Anzeige

Training zu Hause: Sporttipps für die Familie

Keine Zeit für Sport? Warum nicht gleich mit der ganzen Familie sporteln und Spaß haben? Übungen und Sportarten für Groß und Klein gibts hier.

© Vnukko / pixabay

Zwischen der Arbeit und dem Haushalt bleibt kaum Zeit für Fitness und Sport. Doch es gibt eine Lösung: Wie wäre es, wenn man gleich die ganze Familie einschalten würde? Bleibt nur doch die Frage, welche Sportarten und Übungen für Groß und Klein geeignet sind. Hier zeigen wir Ihnen, wie Sie in den eigenen vier Wänden fit bleiben können - und zwar mit der ganzen Familie.

Gemeinsam aktiv sein

Familienmitglieder, die regelmäßig gemeinsam Sport treiben, kommen auch im Alltag gut miteinander aus. Denn gemeinsam zu schwitzen, Erfolge zu feiern und einander anzuspornen stärkt den Zusammenhalt. Eine Laufeinheit im Wald oder eine Runde Fußball im Freien sind natürlich ideal, um Spaß zu haben und die Ausdauer zu trainieren. Selbst dann, wenn das Wetter nicht mitspielen sollte, gibt es einen Ausweg. So kann man Geräte wie z. B. ein Ergometer kaufen, um auch im Home Gym jederzeit trainieren zu können.

Welche Sportarten sind für die ganze Familie geeignet?

Papa spielt für sein Leben gern Eishockey, Mama genießt das Tanzen, und die Kids würden am liebsten den ganzen Tag auf dem Tennisplatz verbringen. Wie findet man hier einen Kompromiss und bekommt das Ganze unter einen Hut? Ganz einfach: Im Home Gym findet jedes Familienmitglied passende Übungen. Dabei ist es wichtig, ein paar Geräte zur Hand zu haben. Zu den Klassikern gehören auf jeden Fall Fahrradergometer und Laufband. Diese beiden Fitnessgeräte sind einfach zu bedienen und können auch problemlos von Kindern im Grundschulalter genutzt werden - immer unter elterlicher Aufsicht, wohlgemerkt. Darüber hinaus sollten Sie auch kleineres Equipment wie Fitnessbälle, Springseile oder Reifen bereithalten, denn mit diesen Geräten lassen sich viele tolle Übungen für Kinder durchführen.

© StockSnap / pixabay

Fitnessübungen für Kinder und Erwachsene

Für viele Kids ist Sport bereits ein Hobby. Deshalb lohnt es sich, Übungen zu wählen, die als Ergänzung dienen können. Angehende Fußballer trainieren Füße und Fußgelenke, indem sie auf die Zehenspitzen gehen und die Position rund zehn Sekunden lang halten. Gleichgewichtsübungen auf einem Balance Board machen Spaß und sind jeder Sportart zuträglich - vom Eiskunstlauf bis hin zum Fechten. Vergessen Sie nicht, wie wichtig es ist, vor und nach dem Fitnesstraining Dehnübungen zu absolvieren. Auch Yoga macht den Kleinen Spaß und sorgt dafür, dass die Kids gelenkig bleiben.

Kindgerechte Fitnessgeräte

Während die Erwachsenen auf dem Ergometer oder dem Laufband schwitzen, können die Kids an einer Sprossenwand herumturnen oder an einem Tau hochklettern. Bedenken Sie jedoch, dass solche Geräte relativ viel Platz einnehmen. Es lohnt sich, einen Raum zum Home Gym umzufunktionieren. Empfehlenswert sind zudem Fitness-DVDs mit Streetdance oder einer ähnlichen Disziplin. Die teilweise komplizierten Schrittfolgen sind Fitness für Körper und Geist.