Anzeige

Dein Sommer in der Oberlausitz - mit Bus und Bahn schnell & günstig

Das Verbundgebiet des ZVON lockt mit vielen attraktiven Ausflugszielen - per Bahn und Bus. sächsische.de hat alle Infos zum 9-Euro-Ticket und den schönsten Freizeittipps im ZVON- Verbundgebiet.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Mit dem 9-Euro-Ticket durch Ostsachsen, die Oberlausitz und das Dreiländereck des Verbundgebiets ZVON reisen. Ticket gibt's z.B. hier: Zugbegleiter, Busfahrer, Servicestellen der Verkehrsunternehmen, DB-Navigator & HandyTicket Deutschland.
Mit dem 9-Euro-Ticket durch Ostsachsen, die Oberlausitz und das Dreiländereck des Verbundgebiets ZVON reisen. Ticket gibt's z.B. hier: Zugbegleiter, Busfahrer, Servicestellen der Verkehrsunternehmen, DB-Navigator & HandyTicket Deutschland. © Verbundgebiet des Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)

Herrlich, einen Sommer lang Bus- und Bahnfahren für nur 9 Euro pro Monat. Und das kreuz und quer durch ganz Deutschland! Egal, ob Sie bereits Abo-Kunde sind oder nicht: Dank des Beschlusses der Bundesregierung ist es als Bestandteil des zweiten Energie-Entlastungspaketes jeweils für die Sommermonate Juni, Juli und August nutzbar.

Allen Abo-Kunden wird automatisch die Differenz zwischen dem 9-Euro-Ticket und dem Abo-Preis erstattet. Alle anderen kaufen sich das 9-Euro-Ticket. Wo es das Ticket für alle zukaufen gibt, wo und wann es gilt und alle anderen Details, erfahren Sie unten in der Infobox.

Züge des ZVON fahren verstärkt

Großer Ansturm bei den Regionalbahnen der ODEG zwischen Cottbus und Zittau sowie Hoyerswerda und Görlitz: Über die Webseiten des ZVON und den DB Navigator werden Reisende vorab informiert, etwa wenn ein Zug voraussichtlich besonders voll ist und besser au
Großer Ansturm bei den Regionalbahnen der ODEG zwischen Cottbus und Zittau sowie Hoyerswerda und Görlitz: Über die Webseiten des ZVON und den DB Navigator werden Reisende vorab informiert, etwa wenn ein Zug voraussichtlich besonders voll ist und besser au © Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)

Der ZVON und seine Verkehrsunternehmen haben mit vielen Entdeckern und ÖPNV-Testern in der Region gerechnet. Deshalb hat er mit der Länderbahn (Trilex) und der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft (ODEG) den Schienenpersonennahverkehr verstärkt so gut es geht. Auf den Linine des Trilex fahren zwei zusätzliche Triebfahrzeuge, die aus anderen Netzen nach Ostsachsen geholt wurden. Das schafft Entlastung besonders im schon ohnehin gut nachgefragtem Berufsverkehr.

Tagsüber fahren viele Züge, die durchgehend bis Dresden fahren, mit zwei Triebwagen. Am Morgen und am Nachmittag werden bis zu drei Zugteile zwischen Dresden und der Oberlausitz eingesetzt. Bis zu 750 Sitzplätze kann der Trilex in der Spitze pro Stunde und Richtung anbieten – mehr geht aber nicht.

Anzeige
Mehr Sicherheit für Kids, weniger Stress für Eltern!
Mehr Sicherheit für Kids, weniger Stress für Eltern!

Das BildungsTicket des ZVON bringt den Nachwuchs schnell und sicher zu Schule, Sport, Schwimmbad & Co. 24/7 im gesamten Verbundgebiet. Alle Infos dazu und zum AzubiTicket finden Sie hier!

Je nach Auslastungsentwicklung werden auch die Züge der ODEG gestärkt.

Auf den Webseiten von ZVON und Trilex, sowie im DB-Navigator der Deutschen Bahn werden außerdem Empfehlungen für Reisende gegeben, etwa wenn ein Zug voraussichtlich besonders voll ist und besser auf einen alternativen Zug ausgewichen werden sollte.

© Verbundgebiet des Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)

Züge voll? Plus- und TaktBusse nutzen!

Ausflüge in Richtung Ostsachsen, Oberlausitz und Dreiländereck können Reisende nicht nur mit der Eisenbahn antreten. Im ZVON-Gebiet verkehren auch zahlreiche Plus- und TaktBusse. Diese sind aktuell noch nicht so voll, wie es die Züge über Pfingsten waren.

PlusBuslinien fahren von 5 bis 21 Uhr stündlich und bieten auch am Wochenende, Feiertagen und in den Ferien gute Verbindungen. TaktBusse fahren aller zwei Stunden und ergänzen das Angebot.

Einfach swipen und Sie erhalten viele Ausflugstipps in die Umgebung:

PlusBus-Linie 500 Bautzen – Königswartha – Hoyerswerda

Bautzen oder Hoyerswerda und seine vielen Sehenswürdigkeiten sind mit dieser Linie schnell zu erreichen. Auch zum Einkaufen in Bautzen oder Hoyerswerda ist diese Linie eine Alternative zum Auto. Mit einem Umstieg in Groß Särchen ist zudem die Energiefabrik in Knappenrode zu erreichen.

TaktBus-Linie 501 Bautzen – Kleinsaubernitz – Mücka

Direkt in das UNESCO Biosphärenreservat Heide-und Teichlandschaft geht es mit dieser Linie. Finden Sie Ruhe und entdecken Sie die heimische Natur von verschiedenen Startpunkten aus.

PlusBus Linie 502 Bautzen – Gröditz – Weißenberg

Mit dieser Linie erreichen Sie ein Kleinod zwischen Bautzen und Görlitz – die Gröditzer Skala. Diese bietet sich für kleine Wanderungen an. Oder Sie entdecken in der Pfefferküchlerei Weißenberg ein uraltes Handwerk.

PlusBus Linie 503 Bautzen – Großdubrau – Uhyst (Spree)

Sommer am größten Binnensee Sachsens? Der Bärwalder See ist bestens zu erreichen. Ob Sie eine sportliche Runde um den See drehen, zahlreiche Wassersportmöglichkeiten nutzen oder einfach mit den Liebsten an den Strand fahren, entscheiden Sie.

Das Elektroporzellanmuseum Margarethenhütte in Großdubrau bietet spannende Einblicke in eine der ersten Porzellanfabriken Deutschlands aus der Zeit der industriellen Revolution.

TaktBus-Linie 505 Radibor – Neschwitz – Königswartha

Mit der Linie 505 kann das Barockschloss Neschwitz erreicht werden. Dieses und der umliegende Park können mit Führungen erkundet werden. Auch die Naturschutzstation Neschwitz bietet verschiedene Aktionen für Jung und Alt.

PlusBus-Linie 510 Bautzen - Cunewalde - Löbau

Diese Linie lockt mit Wanderrouten im Oberlausitzer Bergland (Bieleboh), zur größten Dorfkirche in Sachsen in Cunewalde, dem Umgebindehaus-Park Cunewalde oder zum Löbauer Berg mit Gusseisernem Turm.

PlusBus-Linie 511 Bautzen - Kirschau - Sohland - Wehrsdorf

Wer in diese Linie einsteigt, gelangt zur Körsetherme oder zur Burgruine Körse in Kirschau. Alternativ besuchen Sie die vielen Sonnenuhren, den Stausee und die Waldbühne in Sohland.

TaktBus-Linie 267/512 Bautzen – Neukirch – Steinigtwolmsdorf – Neustadt

Der Hohwald besticht mit seinen weit verzweigtem Wegenetz und bietet sich somit als Wanderregion an. Mit der Kombilinie 267/512 ist dieser schnell aus Bautzen erreichbar. Nervenkitzel gibt es in Neukirch mit den Monsterrollern. Auch die Sächsische Schweiz und das Sebnitztal sind mit einem Umstieg in Neustadt erreichbar.

TaktBus-Linie 513 (Bautzen – Großpostwitz – Oppach – Taubenheim)

Mit der TaktBus-Linie 513 können Sie gemütlich einen Ausflug in das Sonnenuhrendorf Taubenheim planen. Entlang des Sonnenuhrenpfades können Sie dort viele verschiedene Arten der Sonnenuhr entdecken. Auch für Wanderungen zum Kälberstein ist die Linie 513 als Zubringer bestens geeignet.

PlusBus-Linie 514 (Bautzen – Doberschau – Großpostwitz – Wilthen)

Die PlusBus-Linie 514 ist für Wanderer super geeignet und erschließt das Oberlausitzer Bergland. Wer also auf dem Pumphutsteig die Sagenwelt der Oberlausitz eintauchen oder auf dem Oberlausitzer Bergweg unterwegs sein möchte, kann ganz bequem diese Linie nutzen.

PlusBus-Linie 520 (Dresden – Radeberg – Großröhrsdorf – Bischofswerda)

Mit der PlusBus-Linie 520 können Sie schnell und bequem das Barockschloss in Rammenau erreichen.

PlusBus-Linie 530 (Bautzen – Panschwitz-Kuckau – Kamenz)

Einen Besuch wert ist die Zisterzienserinnen-Abtei im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau. Diese kann mit der PlusBus-Linie 530 (Kamenz – Panschwitz-Kuckau – Bautzen) erreicht werden. Auch ein Ausflug in die Lessingstadt Kamenz kann mit dieser Linie unternommen werden.

PlusBus-Linie 535 (Kamenz – Elstra – Bischofswerda)

Neben dem Barockschloss in Rammenau, kann mit dieser Linie auch der Black Mountain Park in Elstra erreicht werden. Dieser bietet mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen genau das richtige für Adrenalinjunkies.

PlusBus-Linie 536 (Hoyerswerda – Spreetal – Schleife)

Einen spannenden Einblick in die Geschichte der Sorben in der Oberlausitz bietet der Njepila-Hof in Rohne. Dieser kann mit der PlusBus-Linie 536 von Schleife und Hoyerswerda erreicht werden. Auch der Bernstein- und Scheibesee liegen im Einzugsgebiet dieser Linie.

PlusBus Linie 10 (Zittau – Herrnhut – Löbau)

Wer einen Ausflug nach Herrnhut plant, um die Herrnhuter Sterne zu bewundern, kann einen Abstecher ins Völkerkundemuseum machen. Dort gibt es aktuell die Sonderausstellung "Aufbruch. Netz. Erinnerung — 300 Jahre Herrnhut" zu sehen. Erreichbar mit der PlusBus Linie 10

TaktBus Linie 15/ 16

Wandern im Zittauer Gebirge: Einfach in die TaktBus-Linien 15 und 16 einsteigen.

PlusBus-Linie 30 (Löbau – Kottmarsdorf – Neugersdorf – Seifhennersdorf)

Zu den Füßen des Kottmars verkehrt diese Linie. Auf dem Sagenpfad rund um diesen Berg kommen sowohl Wandernde als auch Interessierte der regionalen Sagen voll auf ihre Kosten. Auch Löbau und seine Sehenswürdigkeiten sind immer eine Reise wert und mit dieser Linie erreichbar.

TaktBus-Linie 31 (Löbau – Weißenberg – Niesky)

Mit der Linie 31 kommen Sie schnell und einfach an Sachsens größten Stausee, die Talsperre Quitzdorf. Hier können verschiedene Arten von Wassersport betrieben werden. Auch das Pfefferkuchenmuseum Weißenberg oder das Konrad-Wachsmann-Haus in Niesky sind besichtigungswürdige Orte.

TaktBus-Linie 37 (Herrnhut – Oderwitz – Seifhennersdorf)

Die Linie 37 bietet eine schnelle Anbindung an die Sommerrodelbahn in Oderwitz. Auch in Herrnhut gibt es mit dem Völkerkundemuseum und der Sterne-Manufaktur weitere Highlights. In Seifhennersdorf können Sie zudem auf den Spuren des berüchtigten Räuberhauptmanns Karasek im Karasek-Museum wandeln.

PlusBus-Linie 50 (Löbau – Oppach – Ebersbach-Neugersdorf)

Spannende Einblicke in die Textilkunst der Oberlausitz bietet das Museum Anne-Rose Säuberlich in Oppach. Die Greifvogelwarte in Lawalde lädt zudem an ausgewählten Tagen zu Flugshows ein und bietet auch sonst interessante Angebote.

TaktBus-Linie 67 (Görlitz – Bernstadt – Herrnhut)

Mit der Linie 67 erreichen Sie bequem die Stadt Görlitz mit all seinen Sehenswürdigkeiten. Auf der anderen Seite laden das Völkerkundemuseum und das Heimatmuseum in Herrnhut zum Verweilen ein.

1 / 21

Den ausführlichen ZVON-Liniennetzplan finden Sie hier.

Das 9-Euro-Ticket gilt in allen Zügen der Länderbahn innerhalb Deutschlands, so auch im trilex. Wegen der starken Auslastung, wurden die Kapazitäten mit insgesamt zwei zusätzlichen Triebwagen aufgestockt. Bis zu 750 Sitzplätze wird der trilex in der Spitze pro Stunde und Richtung somit anbieten können.
Das 9-Euro-Ticket gilt in allen Zügen der Länderbahn innerhalb Deutschlands, so auch im trilex. Wegen der starken Auslastung, wurden die Kapazitäten mit insgesamt zwei zusätzlichen Triebwagen aufgestockt. Bis zu 750 Sitzplätze wird der trilex in der Spitze pro Stunde und Richtung somit anbieten können. © Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)
In allen Linien der Plus- und TaktBusse des ZVON gilt das 9-Euro-Ticket natürlich auch.
In allen Linien der Plus- und TaktBusse des ZVON gilt das 9-Euro-Ticket natürlich auch. © Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)
Auch alle Nahverkehrszüge der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) können im Verbundgebiet des ZVON mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden.
Auch alle Nahverkehrszüge der Ostdeutschen Eisenbahn GmbH (ODEG) können im Verbundgebiet des ZVON mit dem 9-Euro-Ticket genutzt werden. © Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)
Das 9-Euro-Ticket gilt auch in den Zügen der Zittauer Schmalspurbahn. Pro Person und Tag wird zusätzlich ein Historik Beitrag von 5 € erhoben.
Das 9-Euro-Ticket gilt auch in den Zügen der Zittauer Schmalspurbahn. Pro Person und Tag wird zusätzlich ein Historik Beitrag von 5 € erhoben. © Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)
Die Waldeisenbahn Muskau fährt durch die Landschaft des Muskauer Faltenbogens zum Rhododendron- und Azaleen-Park in Kromlau sowie zum Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau. Da sie eine touristische Freizeiteinrichtung ist, wird das 9-Euro-Ticket in den Zügen der WEM aber nicht anerkannt.
Die Waldeisenbahn Muskau fährt durch die Landschaft des Muskauer Faltenbogens zum Rhododendron- und Azaleen-Park in Kromlau sowie zum Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau. Da sie eine touristische Freizeiteinrichtung ist, wird das 9-Euro-Ticket in den Zügen der WEM aber nicht anerkannt. © Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)

Alle Infos zum 9-Euro-Ticket

(1/5) Wo gilt das Ticket?

  • Bundesweit in allen Nahverkehrsmitteln, in der 2.Klasse: also in allen RegionalExpress-Zügen, RegionalBahnen, S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen und Bussen. (Es gilt nicht im Fernverkehr: ICE, IC, EC, Flixtrain etc.)
  • Im ZVON-Verbundgebiet gilt das 9-Euro-Ticket entsprechend des ZVON-Tarifes auch für Fahrten mit den grenzüberschreitenden Linien bis Hrádek nad Nisou und Varnsdorf.
  • In den Zügen der Zittauer Schmalspurbahn wird zusätzlich ein Historik-Beitrag von 5 Euro pro Person und Tag erhoben.

(2/5) Wann gilt das Ticket?

  • Es gilt jeweils für einen Kalendermonat rund um die Uhr und wird für die Monate Juni, Juli und August einzeln angeboten.
  • Das 9-Euro-Ticket gibt es im Zeitraum 01.06.2022 bis 31.08.2022. Der Kauf ist in diesem Zeitraum jederzeit möglich.

(3/5) Wo gibt es das Ticket?

Das Ticket kann überall erworben werden, wo es auch sonst Fahrscheine gibt:

  • ‎beim Busfahrer oder bei den Zugbegleitern
  • in allen Servicestellen der Verkehrsunternehmen
  • als HandyTicket zum sofortigen Fahrtantritt über HandyTicket-Deutschland
  • im DB Navigator bzw. auf www.bahn.de im Ticketsortiment der DB und der Verkehrsverbünde
  • in Görlitz im Kundenbüro der GVB und an den Fahrausweisautomaten der Haltestellen (nicht in den Fahrzeugen)

(4/5) Wen kann ich noch mitnehmen?

  • Das 9-Euro-Ticket ist personengebunden und gilt nur für die auf dem Ticket eingetragene Person. Das Ticket ist nicht übertragbar.
  • Kinder, die noch nicht in die Schule gehen, fahren im ZVON kostenfrei. Darüber hinaus benötigen Kinder unter 6 Jahren in Begleitung einer erwachsenen Person keine eigene Fahrkarte. Kinder ab 6 Jahren benötigen ein eigenes 9-Euro-Ticket. Es gibt bei diesem Sonderangebot kein extra Kinderticket.
  • Das 9-Euro-Ticket kann nicht für ein Fahrrad oder einen Hund verwendet werden (außer beim BildungsTicket).

(5/5) Was muss ich als Abokunde tun?

  • Sie müssen nichts tun. Abo-Monatskarten (normal/ ermäßigt) / 9-Uhr-Abo-Monatskarten / JobTickets (normal/ ermäßigt) / BildungsTickets / AzubiTickets sind automatisch das 9-Euro-Ticket. ‎Ihnen werden für die Monate Juni, Juli und August jeweils nur 9 Euro berechnet (sie bekommen kein separates Ticket).
  • Hier gibt es weitere Informationen für Abo-Kunden.
1 / 5

Kontakt

Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON)
Rathenauplatz 1
02625 Bautzen

ZVON-INFO-Telefon: 0800-9866-4636

Mail: [email protected]

www.zvon.de