Anzeige

Zauberhafte Auszeit in Mähren

Die mährischen Kurorte überzeugen Tschechien-Urlauber nicht nur mit ihrer Heilbad-Tradition. Sie sind auch echte Wanderparadiese.

Jeseniky steht für Ruhe, Erholung und einen Hauch Märchenhaftigkeit.
Jeseniky steht für Ruhe, Erholung und einen Hauch Märchenhaftigkeit. © @Ladislav Renner (c)CzechTourism

Kurwesen – was so altertümlich klingt, ist heute so facettenreich wie unsere Ansprüche. Ob Wellness oder professioneller Gesundheitsurlaub, ob herrschaftliche Bauten oder moderne Thermen: Das Repertoire in Tschechiens Kurorten ist breit und hochprofessionell. In der dreiteiligen Serie möchten wir Ihnen das Beste aus Tradition und Gegenwart der tschechischen Kurorte vorstellen und Sie zu einer erholsamen Reise ins Nachbarland einladen.

Jesenik , an der Einmündung des Staritz gelegen, ist immer einen Besuch wert.
Jesenik , an der Einmündung des Staritz gelegen, ist immer einen Besuch wert. © Petr Polak (c) CzechTourism

Die einzigartige Architektur der Stadt in Ostmähren wirkt märchenhaft, und die Gebäude des Architekten Dušan Jurkovič suchen ihresgleichen. Der Mix aus Jugendstil und walachischer Volksarchitektur ist einzigartig. Das Heilbad befindet sich in einem Tal, das von Sonnenlicht durchflutet wird und wo sich 13 Heilquellen befinden. Die einzigartige Kombination des Flairs des Ortes und der umliegenden Natur sowie das Kur- & Wellnessangebot haben dem viertgrößten Kurort Tschechiens den EDEN (European Destination of Excellence)-Titel gebracht, bei dem Luhačovice 2019 im Wettbewerb mit dem Motto „Kur und Well-being“ punkten konnte. Nicht nur die Architektur, sondern auch das Klima ist einzigartig. Deshalb ist Luhačovice besonders für Asthmatiker und andere Menschen mit Atemerkrankungen geeignet - ebenso wie für Patienten, die unter Erkrankungen des Verdauungssystems leiden.

Apropos Verdauungssystem: das märchenhafte Flair der Stadt rundet der Duft der frisch gebackenen süßen Oblaten ab. Schon mal probiert?

Luhacovice bezaubert mit märchenhaftem Flair.
Luhacovice bezaubert mit märchenhaftem Flair. © CzechTourism Havas

Kurstädte des Altvatergebirges – die besondere Energie des Wassers und der Luft

Das Klima bzw. die Luft sind wichtige Aspekte der Kur in Luhačovice, doch für die beste Luft in Tschechien sind die Kurstädte im Altvatergebirge (Jeseníky) bekannt. Wenn man von weitem auf die von herrlichen Wäldern umgebenen Kureinrichtungen des Kurortes Lázně Jeseník blickt, hat man das Gefühl, auf ein Märchenschloss zu schauen. Die Luft hier ist kristallklar und jeder Atemzug ist buchstäblich heilungsfördernd. Lustigerweise kommt aber nicht der Luft-, sondern der „Wasserdoktor“ der K.-u.-K.-Monarchie Vinzenz Priessnitz aus Jeseník. Seine berühmte Heilmethode „der Priessnitz-Umschlag“ erblickte hier das Licht der Welt. Priessnitz beobachtete als kleiner Junge ein Reh, das sein verletztes Bein regelmäßig im nahegelegenen Brunnenwasser kühlte und dadurch genas. Später testete er die Heilkraft des Wassers an einer eigenen Verletzung aus. Die Ärzte hatten ihn schon aufgegeben, aber er heilte sich selbst – mit kalten Umschlägen. So arbeitet man hier heute mit der Wasserkraft der Quellen, die im Wald entspringen. Den größten Mehrwert hat jedoch das Klima, das besonders für seine meersalz-, jod- und ionenhaltigen Luftströme von der Ostsee bekannt ist.

Das Altvatergebirge (Jeseníky) ist ein Wanderparadies. So können Sie auch bis zum höchsten Gipfel dem Praděd (Altvater, 1491m) entlang des Flusses Bílá Opava mit seinen schönen Wasserfällen wandern. Der führt Sie in der anderen Richtung in den nächsten Kurort: Karlova Studánka. Hier herrscht ein mildes Vorgebirgsklima. Es ist eine Oase der Ruhe inmitten von wunderschöner Natur. Wenn das Klima Balsam für Ihre Lungen ist, so sind die Holzbauten in Karlova Studánka Balsam für Ihre Augen. Bei einem Spaziergang können Sie die romantischen Kurhäuser im klassizistischen Empirestil bewundern, die allesamt denkmalgeschützt sind. Besonders schön sind auch das Jagdschlösschen und die St.-Hubertus-Kapelle. Und wie wäre es mit einer Kostprobe des Heilwassers der Quellen im Trinkhaus und Haus Libuše?

In Karlova Studanka herrscht mildes Vorgebirgsklima.
In Karlova Studanka herrscht mildes Vorgebirgsklima. © Pyty (c) shutterstock

Nur eine knappe Dreiviertelstunde von Jeseník oder Karlova Studánka entfernt liegt Velké Losiny, das auf der Karte gemeinsam mit den anderen Bädern ein Dreieck bildet. Die wohltuende Wirkung des „heilenden Wassers“ aus Velké Losiny ist schon seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Das 36 Grad warme Thermalwasser heilt neurologische Gebrechen sowie Erkrankungen des Bewegungsapparates. In der letzten Zeit wurden außerdem auch Erfolge bei der Behandlung von Hautkrankheiten verzeichnet.

Lassen Sie auch die Natur auf Ihren Geist wirken und machen Sie erholsame Spaziergänge durch die herrlichen Parks. Egal, welchen Weg Sie einschlagen, am Ende tragen einen die Füße auf den Schlossplatz eines der schönsten Renaissance-Schösser Europas. Nur wenige Schritte von hier befindet sich das Papiermuseum, in dem schon seit 400 Jahren Papier handgeschöpft wird. Wer Kultur- und Aktivurlaub verbinden möchte, kann sich mit dem Rad entlang des Hexen-Radpfades begeben. Wenn Sie sich aber nicht so anstrengen, dafür die Seele baumeln lassen wollen, bringen Sie Ihre Angelausrüstung mit. In der Umgebung von Velké Losiny befinden sich viele fischreiche Gewässer und Flüsse. Sie können hier die Ausrüstung aber auch ausleihen. So oder so, geben Sie sich der Gelassenheit der Gewässer hin!

Velke Losiny ist schon seit dem 16. Jahrhundert für sein heilendes Wasser bekannt.
Velke Losiny ist schon seit dem 16. Jahrhundert für sein heilendes Wasser bekannt. © CzechTourism Ladislav Renner

Weitere Informationen

Holen Sie sich mehr Infos & kostenlose Broschüren bei der Tschechischen Zentrale für Tourismus - CzechTourism unter www.visitczechrepublic.com

Tel.: 030-204 47 70

E-Mail: [email protected]