Anzeige

„Waldtrödelmarkt“ in der „Hofewiese“ in der Dresdner Heide

Beim Familiensonntag am 26. September warten von 10 bis 18 Uhr Antiquitätenschätzungen, ein vielseitiges Biergartenangebot und geführte Wanderungen auf Sie.

© PR

Bevor das beginnende Herbstwetter so richtig ungemütlich wird und mit kühlen Regenschauern daherkommt, wollen viele nochmal an der frischen Luft aktiv sein. Eine Fahrradtour durch die Wälder der näheren Umgebung oder eine Wanderung zu einem schönen Ausflugsziel sind daher momentan besonders beliebte Freizeitaktivitäten – vor allem, wenn es entlang der Strecke noch zusätzliche Dinge zu entdecken gibt oder Veranstaltungen, die kurzweilige Unterhaltung versprechen. Erleben kann man dies beispielsweise am kommenden Sonntag, am 26. September. Da findet der Waldtrödelmarkt in der „Hofewiese“ statt. Das weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte und sehr beliebte Ausflugslokal wurde in den letzten Jahren wieder herausgeputzt, um die Spuren des fast 20 Jahre dauernden Leerstands und Verfalls zu beseitigen. Es wurde repariert, aufgeräumt und umgestaltet, sodass die Außenwirtschaft mit angeschlossenem Biergarten und großer Wiese wieder für die zahlreichen Wochenendausflügler genutzt werden kann.

Schnäppchen und Schätzchen

Am 26. September ist der Kunst-, Antik- und Trödelmarkt hier zu Gast. Von 10 bis 18 Uhr können die Besucher auf der großen Lichtung ganz relaxt bummeln, schauen und kaufen, nach Schnäppchen oder Schätzchen Ausschau halten. Auf dem „Waldtrödelmarkt“ findet man Antiquitäten, Raritäten, Kuriositäten, Bücher, Bilder, Schmuck, Sammlergegenstände, hochwertigen Trödel, Hausrat, Kindersachen und vieles mehr, darunter auch tolle Einzelstücke aus kreativen Do-it-yourself- und Upcycling-Werkstätten. Selbst frisches Obst und Gemüse – darunter acht Sorten Birnen und sechs Sorten Tomaten – sind neben Blumen und Pflanzen zu haben. Und passend zur Saison: Pilze und Kürbisse.

Schätzungen und kulinarische Angebote

Außerdem bietet der Trödelmarkt kostenfreie Schätzungen von Antiquitäten, alten Büchern und anderen Zeitzeugnissen aus Papier – beispielsweise historischen Postkarten – an. Der Eintritt zu der gesamten Veranstaltung ist frei.

Frische Luft macht hungrig und durstig. Doch dafür ist vorgesorgt: Ein großer Biergarten mit einem breit gefächerten Angebot an süßen und herzhaften Speisen sowie kalten und heißen Getränken wartet auf zahlreiche Gäste.

Geführte Wanderungen und Infos

Geschichte, interessante Fakten, aber auch nette Anekdoten stehen im Mittelpunkt der Führungen, die zum Rahmenprogramm des „Waldtrödelmarktes“ in der „Hofewiese“ gehören. Der Historiker Jürgen Naumann gestaltet zwei geführte Wanderungen. Er geht mit den Interessenten um 10 Uhr auf eine anderthalbstündige Tour von Langebrück über den „Saugarten“ zur „Hofewiese“ und erzählt Geschichten zur Region (Treffpunkt: Infotafel unterhalb Bahnhof Langebrück). Oder man wandert mit ihm um 13 Uhr von der „Hofewiese“ über den „Saugarten“ zum Bahnhof Langebrück zurück
(Treffpunkt: Eingang Hofewiese straßenseitig). Pro Person zahlt man jeweils 5 €. (Anmeldung unter 0157 88496035).

Bei dieser Vielfalt der Angebote ist sicher für jeden etwas dabei – für Unterhaltung, Genuss und gute Laune ist jedenfalls gesorgt.

Alles auf einen Blick

  • Was: Kunst-, Antik- und Trödelmarkt mit gastronomischem Angebot, Expertenschätzungen und Führungen durch die Dresdner Heide
  • Wann: 26. September von 10 bis 18 Uhr
  • Wo: Gänsefuß 55, 01465 Dresden-Langebrück | Landgut Hofewiese, Dresdner Heide
  • Eintritt: Die Veranstaltung ist kostenfrei; lediglich die Führungen kosten 5 € pro Person.
  • Hinkommen: Der kostenfreie Bustransfer entfällt dieses Mal leider aus rechtlichen Gründen. Wer mit dem Auto anreist, nutzt bitte einen der zahlreichen Wandererparkplätze in der Heide!

Zusätzliche Infos: www.landgut-hofewiese.de,

Hinweise für die Händler: Telefon: 0351/4864-2443 | Mail: [email protected] | Internet: www.flohmarkt-sachsen.de – Hier auch Anmeldung für die Marktteilnahme!

© PR
© PR
© PR
© PR
© PR
© PR

Hygiene-Regeln

  • Die Veranstaltung wird entsprechend der offiziellen Hygienevorschriften durchgeführt.
  • Alle Teilnehmer – Händler ebenso wie Besucher – müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und mindestens 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen einhalten.
  • Die Kontakterfassung erfolgt idealerweise durch Nutzung der App „Pass4All“. Das spart die Führung von Listen und Zetteln sowie von Zeit beim Einlass. Daher bitte die App über https://www.pass4all.de/download/ im Vorfeld herunterladen und die nötigen Daten in der App hinterlegen. Am Veranstaltungstag kann man sich dann direkt per Handy am Eingang einchecken.
  • Wer kein internetfähiges Mobiltelefon besitzt, sollte bitte das Formular auf der Webseite www.flohmarkt-sachsen.de zu Hause ausfüllen und am Einlass abgeben. Und last but not least bleibt noch die Möglichkeit, dass man vor dem Betreten des Flohmarktgeländes am Einlass die Daten in ein Formular einträgt. Bitte Kugelschreiber mitbringen!
  • Besucher sollten sich nach dem Anfassen von Waren und vor dem Essen die Hände desinfizieren oder nur bei echtem Kaufinteresse Waren in die Hand nehmen.