Anzeige

„njumii hat mein Leben verändert“

Von der Verkäuferin zur Personalrecruiterin: Bianka Leipert hat mit Mitte 30 ihren Abschluss als kaufmännische Fachwirtin gemacht.

Bianka Leipert aus Dresden hat sich nach jahrelanger Berufserfahrung als Verkäuferin für eine Weiterbildung zur kaufmännischen Fachwirtin entschieden - und diesen Schritt nicht bereut.
Bianka Leipert aus Dresden hat sich nach jahrelanger Berufserfahrung als Verkäuferin für eine Weiterbildung zur kaufmännischen Fachwirtin entschieden - und diesen Schritt nicht bereut. © Foto: Iris Weiße

Es war dieses Gefühl, dass da noch was geht. 20 Jahre hatte Bianka Leipert als Verkäuferin im Lebensmittelhandwerk gearbeitet, Tag für Tag hinter der Theke eines Fleischereifachgeschäfts gestanden, Würstchen, Salami und Schinken geschnitten, gewogen, verkauft. Sie mochte den Job, aber dennoch fehlte ihr etwas – etwas mehr Verantwortung, etwas mehr Abwechslung, etwas mehr Herausforderung. „Ich war schon immer ehrgeizig, und als mein Kind dann groß war, stand ich vor dem Entschluss, den Meister zu machen“, erzählt die Dresdnerin. Sie meldete sich zu einem Beratungsgespräch im Bildungszentrum der Handwerkskammer Dresden an. Und dort stellte sich die Frage: Was sollte sie mit dem Meistertitel später anfangen?

"Neues Wissen, neue Erfahrungen, ein neuer Horizont" - für die gelernte Verkäuferin Bianka Leipert war die Weiterbildung in njumii der Startschuss für eine zweite berufliche Karriere als Personalrecruiterin.
"Neues Wissen, neue Erfahrungen, ein neuer Horizont" - für die gelernte Verkäuferin Bianka Leipert war die Weiterbildung in njumii der Startschuss für eine zweite berufliche Karriere als Personalrecruiterin. © Foto: Iris Weiße

Den Horizont erweitern

Einen eigenen Betrieb wollte und will Bianka Leipert nicht führen. „Die Beraterin schlug mir daher als Alternative eine Weiterbildung zur kaufmännischen Fachwirtin vor – und ich muss sagen, dass dieses Gespräch quasi mein Leben verändert hat.“ Denn sie lässt sich darauf ein und drückt wieder die Schulbank, neben ihrem Job. In njumii - das Bildungszentrum des Handwerks, lernt sie so zum Beispiel, wie strategisches Marketing funktioniert oder wie Personal gesucht und geführt wird. Besonders die Module „Personal und Recht“ sind „genau mein Ding“, merkt Bianka Leipert schnell. „Mein Horizont hat sich dadurch so enorm erweitert, und mir wurde klar, dass ich mich beruflich auf jeden Fall verändern wollte.“ Sie bestand die Prüfung mit Bravour, kündigte ihre Stelle und fing als Personalrecruiterin in einer Zeitarbeitsfirma an. „Hier konnte ich mein neues Wissen praktisch anwenden.“ Nach einer Zwischenstation in einem weiteren Unternehmen arbeitet sie heute als Personaldisponentin und -sachbearbeiterin in Dresden.

Anzeige
Mit njumii zu einem neuen Ich
Mit njumii zu einem neuen Ich

Vom Bäckergesellen zum Maßschneidermeister: njumii - das Bildungszentrum des Handwerks macht es möglich.

Der nächste Schritt: Geprüfte Betriebswirtin

„Wer stehen bleibt, wird irgendwann von den anderen überholt“ – nach diesem Motto will Bianka Leipert nun den nächsten Schritt wagen. Ab November wird sie berufsbegleitend in njumii – das Bildungszentrum des Handwerks die Weiterbildung zur Geprüften Betriebswirtin beginnen. „Ich freue mich darauf, noch mehr zu lernen, zum Beispiel im Bereich Controlling und Buchhaltung“, sagt sie. „Mittlerweile sind fünf Jahre seit meinem Beratungsgespräch vergangen und ich bin unheimlich stolz auf das, was ich dadurch erreicht habe. Ich kann jedem nur empfehlen, sich zu den verschiedenen Weiterbildungsmöglichkeiten bei njumii einmal beraten zu lassen.“

Kontakt

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Handwerkskammer Dresden

Am Lagerplatz 8
01099 Dresden
Tel.: 0351-4640100
[email protected]

Informationen zu den nächsten Kursen und Terminen gibt es auf www.njumii.de/Kurssuche

Hier gelangen Sie zur Unternehmenswelt von njumii - das Bildungszentrum des Handwerks.