SZ + Wirtschaft
Merken

38 Stunden: Sachsens Arbeiter setzen wenig durch

In ostdeutschen Metallfabriken ist die Arbeitszeit viel länger als im Westen, sogar mit Tarifvertrag. Minister Dulig fordert vergeblich Respekt. Ein Kommentar.

Von Georg Moeritz
 2 Min.
Teilen
Folgen
Volkswagen kündigt West-Arbeitszeiten für seine sächsischen Fabriken an. Für den Flächentarifvertrag ist das gar kein Fortschritt, kommentiert SZ-Wirtschaftsredakteur Georg Moeritz.
Volkswagen kündigt West-Arbeitszeiten für seine sächsischen Fabriken an. Für den Flächentarifvertrag ist das gar kein Fortschritt, kommentiert SZ-Wirtschaftsredakteur Georg Moeritz. © dpa/Hendrik Schmidt
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!