merken
Wirtschaft

Immer mehr Deutsche arbeiten im Alter

Die Zahl der auch im Rentenalter Erwerbstätigen hat sich binnen zehn Jahren verdoppelt.

© dpa/Marijan Murat

Wiesbaden. Immer mehr ältere Menschen arbeiten laut Statistischem Bundesamt auch im Rentenalter weiter. Insgesamt acht Prozent der über 65-Jährigen seien 2019 erwerbstätig gewesen, teilten die Statistiker am Donnerstag in Wiesbaden mit. 2009 habe der Anteil bei vier Prozent gelegen.

Neben dem steigenden Rentenalter seit 2012 seien dafür auch die höheren Bildungsabschlüsse der Erwerbstätigen zurückzuführen. Etwa ein Viertel aller Hochqualifizierten in der Altersgruppe von 65 bis 69 Jahren sei 2019 noch erwerbstätig gewesen, bei den Geringqualifizierten seien es lediglich 13 Prozent gewesen.

Anzeige
Volljurist (m/w/d) gesucht
Volljurist (m/w/d) gesucht

Die Bundespolizeidirektion Pirna sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Unterstützung für die Leitungsposition eines Sachbereiches.

Dabei habe gut ein Drittel der erwerbstätigen Seniorinnen und Senioren aus den beruflichen Tätigkeiten vorwiegend den Lebensunterhalt bestritten. Für knapp zwei Drittel sei es eher einen Zuverdienst gewesen.

Weiterführende Artikel

Merkel gegen längeres Arbeiten bis Rente

Merkel gegen längeres Arbeiten bis Rente

Die Kanzlerin hat der Verlängerung der Lebensarbeitszeit eine Absage erteilt. Das hatte dagegen der Beitrat beim Wirtschaftsministerium gefordert.

Ein Job neben der Frührente lohnt jetzt besonders

Ein Job neben der Frührente lohnt jetzt besonders

Wer früher in Rente geht, kann nebenher noch Arbeiten. Bis zu einem gewissen Freibetrag wird der Verdienst nicht auf die Rente angerechnet.

Besonders Selbstständige und mithelfender Familienangehörige übten ihren Beruf häufig auch jenseits eines Alters von 65 Jahren aus, geht aus der Statistik hervor. Mit 37 Prozent liege der Anteil mehr als dreimal so hoch wie bei allen Erwerbstätigen. Ein möglicher Grund dafür sei das Fehlen einer Rentenversicherungspflicht für Selbstständige.

Im Jahr 2019 lebten den Daten zufolge rund 18 Millionen Menschen ab 65 Jahren in Deutschland. Die Zahl werde laut Vorausberechnungen bei einer moderaten demografischen Entwicklung 2037 einen Höhepunkt erreichen, mit mehr als 23 Millionen. (epd)

Mehr zum Thema Wirtschaft