SZ + Wirtschaft
Merken

Es gibt weniger Jobs in Sachsen

Kurzarbeit hilft nicht allen: Im April haben über 8.000 Sachsen ihre Stellen verloren. Aber mehr als 10.000 wurden in dieser Zeit eingestellt.

Von Georg Moeritz
 1 Min.
Teilen
Folgen
Corona bestimmt weiterhin große Teile des Arbeitsmarkts. Doch die Jobcenter organisieren wieder mehr Weiterbildungen und Aktivierungsmaßnahmen.
Corona bestimmt weiterhin große Teile des Arbeitsmarkts. Doch die Jobcenter organisieren wieder mehr Weiterbildungen und Aktivierungsmaßnahmen. © Symbolbild: Sina Schuldt/dpa

Dresden. Die Frühjahrsbelebung auf dem Arbeitsmarkt wirkt in Corona-Zeiten nicht so stark wie sonst. Im April haben mehr als 10.000 Arbeitslose in Sachsen eine Stelle bekommen. Doch üblicherweise sinken die Arbeitslosenzahlen in einem April doppelt so stark, sagte am Donnerstag in Chemnitz Klaus-Peter Hansen, Chef der sächsischen Agenturen für Arbeit.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!