SZ + Pirna
Merken

Wieder mehr Arbeitslose in SOE

Weniger Menschen bekamen Jobs und mehr Flüchtlinge aus der Ukraine kamen an – das hat Auswirkungen auf die Statistik.

Von Katarina Gust
 2 Min.
Teilen
Folgen
© Daniel Förster

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist im Juli weiter angestiegen. Das zeigt ein aktueller Blick auf die Statistik der Pirnaer Arbeitsagentur. Demnach stieg die Arbeitslosenquote im Kreis von Juni auf Juli um 0,2 Prozent und liegt nun bei glatten fünf Prozent. Insgesamt 6.290 Frauen und Männer waren im vergangenen Monat arbeitslos gemeldet – das sind 244 Personen mehr als noch im Juni. Die niedrigste Arbeitslosenquote gibt es mit 3,8 Prozent in Dippoldiswalde, die höchste Quote weist Sebnitz mit 5,8 Prozent auf.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!