merken

Radeberg

Arbeiten an der Friedrichs-Straße beginnen eine Woche später

Ab Montag, dem 9. September, wird der erste Abschnitt gesperrt. Für einen Tag ist auch die Dr.-Friedrich-Wolf-Straße dicht.

© dpa

Radeberg. Die Sanierung der Dr.-Rudolf-Friedrichs-Straße beginnt etwas später, als zunächst angekündigt. Nach Angaben der Stadtverwaltung starten die Bauarbeiten am Montag, dem 9. September. Zunächst war der 2. September genannt worden.

Wie angekündigt, wird die rund 500 Meter lange Baustrecke in drei Abschnitten erneuert. Der erste Abschnitt beginnt an der Badstraße und endet an der Weststraße. Die Bauzeit dafür beträgt drei Monate bis Ende November 2019. „Danach ist der erste Abschnitt wieder voll befahrbar“, teilt Stadtsprecher Jürgen Wähnert mit.

Die Drittelstunde – der SZ-Podcast

Aktuelle Themen sowie Tipps und Tricks für den Alltag: Fabian Deicke stellt Experten verschiedener Gebiete die Fragen der SZ-Community.

Der zweite Abschnitt verläuft von der Weststraße bis zum Beethovenweg. Die Bauzeit hierfür beginnt im März 2020 und beträgt vier Monate. Der dritte Abschnitt beginnt am Beethovenweg und endet auf der Lotzdorfer Straße. Dieser Abschnitt wird in den Sommerferien 2020 ausgeführt. In allen Abschnitten werden Kanäle, die Gehwege, die Wasserleitung und die Fahrbahn komplett erneuert. Die Bauarbeiten erfolgen jeweils unter Vollsperrung. Insgesamt soll das Projekt rund 1,9 Millionen Euro kosten. Die Umleitung erfolgt voraussichtlich über die Badstraße und die Karlstraße. Für notwendige Einschränkungen bittet die Stadt Anwohner und Autofahrer schon jetzt um Verständnis. „Die fußläufige Erreichbarkeit der Gebäude wird immer gewährleistet“, so der Stadtsprecher.

Am Dienstag, dem 3. September, wird die Dr.-Friedrich-Wolf-Straße gesperrt. Hier wird in Höhe der Hausnummern 13–21 ein Kran aufgestellt. Er wird für den Bau eines Wohnhauses benötigt. (SZ)