Merken

Arbeiten für Freitaler Schulneubau starten im Frühjahr

An der Förderschule soll ein neues Gebäude entstehen. Eine Baufirma ist schon gefunden.

Teilen
Folgen
Der Altbau der Wilhelmine-Reichard-Förderschule in Freital wurde voriges Jahr abgerissen. Nun wird ein Gebäude im Baukastensystem entstehen.
Der Altbau der Wilhelmine-Reichard-Förderschule in Freital wurde voriges Jahr abgerissen. Nun wird ein Gebäude im Baukastensystem entstehen. © Archiv: K.-L.-Oberthür

Nach langer Vorbereitungszeit soll alles ganz schnell gehen: An der Wilhelmine-Reichard-Förderschule in Freital wird innerhalb weniger Wochen ein Schulneubau hochgezogen. „Wir gehen davon aus, dass wie geplant und ausgeschrieben zum Ende der Sommerferien das Modul errichtet ist“, teilte die Sprecherin des Landratsamtes, Maria Ehlers, mit. Ein entsprechender Auftrag wurde bereits an die SÄBU Morsbach aus Nordrhein-Westfalen vergeben.

Das Unternehmen errichtet anstelle des bereits abgerissenen Plattenbaus ein Gebäude im Baukastensystem, mit dem individuelle Zuschnitte möglich sind. Es ist jederzeit erweiterbar. Von sehr großem Vorteil ist die um 70 Prozent kürzere Bauzeit gegenüber einem Massivbau. Der Modulbauer wird jetzt die Unterlagen für den Bauantrag bereitstellen, den wiederum der Landkreis bei der Stadt Freital einreichen muss. Dies soll bis Ende Februar geschehen. Sobald die Baugenehmigung vorliegt – spätestens im Frühsommer – können die Nordrhein-Westfalener mit den Boden- und Gründungsarbeiten beginnen und anschließend das in einem Werk vorgefertigte Grundgerüst montieren. Die Mädchen und Jungen der Wilhelmine-Reichard-Schule lernen bereits seit 2015 in einem Containerbau, der aber nur eine Interimslösung ist. Der alte Plattenbau wurde damals wegen statischer Probleme gesperrt und im vergangenen Jahr abgerissen. Zudem sind einige Schulklassen in einem Altbau auf dem Gelände untergebracht. Dieses Haus 2 soll bald saniert werden. Um den notwendigen Platz dafür zu schaffen, braucht die Schule den neuen Modulbau und will vorerst auch weiterhin die Interimscontainer nutzen. (SZ/hey)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/freital vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.

Und unseren ebenfalls kostenlosen täglichen Newsletter abonnieren Sie unter www.sz-link.de/freitalkompakt