merken

Arbeitslosenquote steigt leicht

In Riesa waren zuletzt mehr Menschen auf der Suche nach Arbeit – entgegen dem deutschlandweiten Trend.

© Julian Stratenschulte/dpa

Riesa. Die Arbeitslosigkeit in Riesa und Umgebung ist von Januar auf Februar leicht gestiegen. Das teilte die Arbeitsagentur Riesa mit.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Das perfekte Fahrgefühl: der City-SUV

Nicht nur das kompakte Design ist beeindruckend, sondern auch die Ausstattung: Am besten gleich eine Probefahrt mit dem neuen T-Cross von Volkswagen buchen.

Demnach waren im Bereich der Geschäftsstelle Riesa, die dem Altkreis ohne der Stadt Gröditz entspricht, 2 270 Menschen arbeitssuchend gemeldet. Das sind 25 mehr als im Januar und entspricht einer Quote von 8,1 Prozent. Bundesweit sank die Arbeitslosenquote im vergangenen Monat erstmals wieder leicht auf 5,7 Prozent.

Generell melden sich saisonbedingt in den Wintermonaten mehr Menschen arbeitslos. Die Agentur für Arbeit weist deshalb auch auf die Zahlen aus dem Februar 2017 hin, die ein deutlich günstigeres Bild ergeben: Vor einem Jahr zählte die Geschäftsstelle Riesa noch 344 Arbeitslose mehr als heute.

Auch auf dem Stellenmarkt sieht es weiter gut aus: Allein 142 Stellen seien im Februar im Bereich der Geschäftsstelle neu ausgeschrieben worden. Insgesamt waren im Landkreis Meißen am Monatsende 2 727 freie Stellen gemeldet. Das sind knapp 500 Stellen mehr als vor einem Jahr.

Der Bedarf an neuen Arbeitskräften sei demnach vor allem im verarbeitenden Gewerbe und im Gesundheits- und Sozialwesen groß. (SZ)