merken

Areal am alten Fischladen wird beräumt

Die Bäume sind schon gefällt. Auch das ruinöse Haus soll noch verschwinden.

© Arvid Müller

Von Nina Schirmer

Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Es ist ein ganz ungewohnter Blick, den man derzeit vom Netto-Parkplatz an der Meißner Straße in West auf das Nachbargrundstück hat. Bisher war dort alles zugewuchert, außer Sträuchern und Bäumen gab es nichts zu sehen. Die sind jetzt verschwunden, das Grundstück ist leer. Nur Reste von gefällten Baumstämmen liegen noch herum. Zu sehen ist dafür nun wieder das ruinöse Haus, in dessen vorderem Teil früher ein Fischladen war.

Hinten gab es eine Terrasse. Das Geländer ist morsch und halb eingefallen. Die Fenster zum Teil kaputt. Jede Menge Beutel, kaputte Plastikstühle und ein Traktorreifen zeugen noch davon, dass das Grundstück in den letzten Jahren zur illegalen Müllhalde verkommen war. Immer wieder beschwerten sich Bürger und umliegende Gewerbetreibende über die Zustände. Auch über den unschönen Anblick der Ruine von der Straßenseite aus.

Das soll sich nun ändern. Mittlerweile gehören Grundstück und Gebäude der Immobilienfirma des Drogeriemarkt-Riesen Rossmann. Das Unternehmen lässt das Grundstück bereinigen und hat angekündigt, den alten Fischladen noch in diesem Jahr abzureißen. Weil das Areal im Sanierungsgebiet liegt, bekommt der Konzern dafür eine hundertprozentige Förderung.

Rossmann möchte direkt an der Meißner Straße neu bauen. Ein großer Drogeriemarkt mit einer Verkaufsfläche von mehr als 700 Quadratmetern sowie Nebenräume wie Lager, Büros und Personalräume sind geplant. Wann genau der Bau starten sollte, ließ der Konzern bisher allerdings offen. Wahrscheinlich wird das Gelände nach dem Abriss noch eine ganze Weile brach liegen.