merken

Arnsdorfer Gemeinderat wird kleiner

Die Brüder Scheidemantel scheiden aus. Nachrücker gibt es für sie nicht. Und somit künftig nur noch zwei Fraktionen.

© Thorsten Eckert

Arnsdorf. Die Bestürzung war Bürgermeisterin Martina Angermann ein wenig anzuhören. Denn am Montagabend musste sie gemeinsam mit dem Gemeinderat über das Ausscheiden von Kay Scheidemantel entscheiden. Spielraum bei ihrer Entscheidung hatten die ehrenamtlichen Politiker dabei nicht. Denn Kay Scheidemantel ist kein Arnsdorfer mehr. Er ist umgezogen und hat somit seine Wählbarkeit verloren. „Er verlässt also nicht unehrenhaft den Gemeinderat, wie auf gewissen Facebook-Plattformen verkündet wird“, betonte Martina Angermann am Montagabend noch einmal mit Nachdruck und aller Deutlichkeit.

Anzeige
Schon wieder Weihnachten

Noch bis zum 24. November läuft die große SZ-Weihnachtsauktion. Jetzt bieten und Schnäppchen machen!

Doch nicht nur Kay Scheidemantel hat Arnsdorf verlassen. „Mittlerweile hat auch Sven Scheidemantel uns mitgeteilt, dass er umgezogen ist“, musste die Bürgermeisterin verkünden. Allerdings habe sie keine Möglichkeit gehabt, auch das Ausscheiden des Zwillingsbruders noch auf die aktuelle Tagesordnung zu setzen. Darüber müsse der Gemeinderat dann in der Februar-Sitzung befinden.

Der Umzug der beiden Scheidemantels hat besondere Auswirkungen auf den Gemeinderat. Denn normalerweise rückt auf den leer gewordenen Stuhl der nächste Kandidat mit den meisten Stimmen nach. Und auch wenn die Zwillingsbrüder im Oktober 2015 aus der Linken-Partei ausgetreten sind und die Fraktion „Buntes Arnsdorf“ gegründet haben, wäre jemand von den Linken nachgerückt.

Doch nun kommt das große Aber: Es gibt keine Nachrücker. Zwar hätte es nach der Wahl 2014 zwei Nachrücke-Kandidaten gegeben, doch einer ist ebenfalls weggezogen, der andere verstorben. Und somit bleiben die beiden Sitze der Scheidemantels künftig leer. Statt 16 entscheiden künftig also nur noch 14 ehrenamtliche Politiker über die Belange von Arnsdorf. Dabei stehen sich mittlerweile auch nur noch zwei Fraktionen gegenüber: Die CDU mit Fraktionsvorsitzenden Lars Werthmann und das Bürgerforum mit der Fraktionsvorsitzenden Franziska Martin. Für die CDU sitzen noch sechs Mitglieder im Gemeinderat, für das Bürgerforum acht. (ste)