merken
Pirna

Bauernmarkt wagt es mit Aronia

Die Ernte ist dieses Jahr schlecht. Trotzdem findet der Markt am Wochenende in Röhrsdorf statt. Und der ist noch aus einem anderen Grund eine Herausforderung.

Rund um die Geschäfte im Bauernmarkt wird am Wochenende an Ständen alles zum Thema Aroniabeere verkauft.
Rund um die Geschäfte im Bauernmarkt wird am Wochenende an Ständen alles zum Thema Aroniabeere verkauft. © Daniel Schäfer

Der Röhrsdorfer Bauernmarkt lebt auch von seinen Themenmärkten. Der Aronia-Markt am 22. und 23. August wird ein Test für die aktuellen Bedingungen. Da es traditonell ein Markt ist, der nicht so überlaufen wie zum Beispiel der Herbstmarkt ist, will es Marktmanage Holger Tintner wagen.

Die Stände rund um Aronia werden weiter auseinander stehen als sonst. Schilder werden darauf hinweisen, dass in die Geschäfte nur geht, wer wirklich dort etwas kaufen will. Damit ist zwar das zu einem Markt gehörende Schlendern nicht möglich, aber es ist ein Kompromiss, sagt Tintner, und hofft auf das Verständnis der Besucher.  Auch noch in anderer Hinsicht.

Anzeige
Jetzt ein neues Lebensgefühl entdecken
Jetzt ein neues Lebensgefühl entdecken

schaffer-mobil feiert 30. Jubiläum. Es warten Workshops, Top-Neuheiten und jede Menge Angebote. Vor allem Gebrauchte werden zum Schnäppchen.

Die Ernte ist dieses Jahr schlecht ausgefallen, deshalb müssen sich Käufer am Wochenende in Röhrsdorf auch mit weniger zufrieden geben.
Die Ernte ist dieses Jahr schlecht ausgefallen, deshalb müssen sich Käufer am Wochenende in Röhrsdorf auch mit weniger zufrieden geben. © dpa/Sebastian Kahnert

Aufgrund der schlechten Aronia-Ernte in diesem Jahr könne nicht mehr jeder, wie es in den vergangenen Jahren oft die Regel war, zehn oder sogar zwölf Kilogramm Beeren kaufen. Dafür gebe es wie sonst auch verschiedene weitere Stände mit allem rund um die Beere, sagt Tintner. 

Der Markt ist am Sonnabend und Sonntag, jeweils 10 bis 17 Uhr, geöffnet. Das ist eine Stunde weniger als bei den bisherigen Märkten. Es habe sich gezeigt, dass in dieser letzten Stunde zwischen 17 und 18 Uhr kaum noch Gäste kamen, sagt Tintner.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Maxen lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen. 

Mehr zum Thema Pirna