Teilen:

Arrows katapultieren sich in die Weltspitze

© privat

Vier Cheerleader des Pirnaer Vereins werden mit Deutschland Vize-Weltmeister. Nun kann man ihnen bei der Generalprobe zur Deutschen Meisterschaft zuschauen.

Von Stephan Klingbeil

Pirna. Die Saison der Cheerleader neigt sich dem Ende zu. Krönender Abschluss ist auch dieses Jahr wieder die Deutsche Meisterschaft. Von den Arrows Pirna haben sich alle vier Wettkampfteams für das Turnier am 21./22. Mai in Hamburg qualifiziert. Eine Woche zuvor findet nun in Pirna-Copitz die Generalprobe statt. Mit dabei sein werden auch die vier jungen Arrows-Cheerleader Pauline, Jennifer, Tamina und Carolina.

Das Quartett hat seinen ganz persönlichen Saisonhöhepunkt schon hinter sich, es hat vor Kurzem Geschichte geschrieben. Als erste Cheerleader des Pirnaer Vereins hatten sich die Teenager für eine deutsche Nationalmannschaft empfehlen können. Bei einem Nachwuchssichtungsturnier im vorigen Herbst hatten sie die Bundestrainer überzeugt. Und jetzt, rund ein halbes Jahr später, dürfen sich die Cheerleader aus Lohmen, Pirna, Copitz, und Pirna-Sonnenstein sogar Vize-Weltmeister nennen.

In Orlando, im sonnigen US-Bundesstaat Florida, sicherten sie sich zusammen mit ihren 19 Teamkolleginnen die Silbermedaille bei der Nachwuchs-WM. Es war der erste Start einer deutschen Mannschaft bei solch einem Turnier – und dann gleich der zweite Platz in der Disziplin Junior All Girl Advanced, hinter Weltmeister Kanada und noch vor Japan, das Bronze errang.

„Die Vize-Weltmeisterschaft war eine große Überraschung, damit hat keiner gerechnet“, erklärt Stefan Linke. Der Präsident des sächsischen Cheerleader- und Cheerdance-Verbands CCVS und Mitglied bei den Arrows freute sich aber auch, dass das deutsche Seniorteam in der Klasse All Girl Elite ebenfalls WM-Silber holen konnte – hinter England und vor Slowenien.

Hier waren acht sächsische Cheerleader dabei, bei den Jüngeren sogar 14 Teenager aus dem Freistaat. „Im Kinder- und Jugendbereich ist Sachsen generell sehr stark, im Erwachsenenbereich vor allem Nordrhein-Westfalen“, erklärt Linke.

Er selbst war mit einigen Eltern und Trainerinnen vor Ort, als sich die Pirnaer Cheerleader und ihre Teamkolleginnen mit ihrer Darbietung in die Weltspitze katapultierten. Der Auftritt sei nicht perfekt gewesen. „Aber sie haben das alles sehr sauber auf die Bühne gebracht“, sagt Linke.

Nach dem obligatorischen Cheer zum Auftakt, dem Anfeuerungsruf, überzeugten die Deutschen die internationale Jury mit ihrer zweieinhalbminütigen Show samt Kombinationen, Stunts, Pyramiden, Sprüngen und Tanzeinlagen. Auch viele Arrows-Fans daheim jubelten über den Auftritt. Via Internet verfolgten sie das Turnier hier live mit – um circa 22.45 Ortszeit.

Sie alle waren sich schnell einig: Dieser Erfolg muss gefeiert werden. Viele fleißige Helfer des 1999 gegründeten Vereins mit rund 200 Mitgliedern haben dann in kurzer Zeit einen würdigen Empfang des erfolgreichen Quartetts in der Herder-Halle in Pirna-Copitz organisiert. Vor zahlreichen Gästen aus Wirtschaft, Sport und Politik dankte Hendrik Westendorff, der im April das Amt der langjährigen Vereins-Vorsitzenden Uschi Stübner übernommen hatte, den Unterstützern. Vor allem dank ihrer – finanziellen – Hilfe konnten die vier Pirnaer Cheerleader aus dem Team Funky Arrows überhaupt bei der Nachwuchs-WM teilnehmen. Ihre Mitstreiter in der Arrows-Familie sind nun noch mehr motiviert. Bereits bei den Deutschen Titelkämpfen können sie zeigen, was sie alles drauf haben.

Die öffentliche Generalprobe der Arrows vor den Deutschen Meisterschaften findet am Sonntag, 14. Mai, in der Turnhalle des BSZ Pirna-Copitz statt. Beginn ist 15.30 Uhr.