merken

Hier fehlen Radwege

Für die Sicherheit der Radfahrer wurde einiges getan. Aber dennoch gibt es gefährliche Strecken im Stadtgebiet.

© dpa

Von Mareike Huisinga

Pirna. Pirna und Umgebung bieten sich zum Radfahren an: ebene Strecken im Elbtal, herausfordernde Touren im hügeligen Umland, überall schöne Natur. In den vergangenen Jahren hat die Stadt manches für die Sicherheit der Pedalritter getan. Unter anderem wurde der Radweg an der Rottwerndorfer Straße vom evangelischen Schulzentrum bis zum Musikerviertel ausgebaut. Davor gab es hier lediglich einen Trampelpfad. Auch die Berg-und-Tal-Strecke an der Äußeren Pillnitzer Straße ist verschwunden. Der Radweg wurde erneuert und geebnet, es fährt sich jetzt gut. Dennoch bleiben viele kritische Ecken. Nicht überall, wo der Autofahrer schnell fährt, existiert an der Straße ein sicherer Radweg. Die SZ hat vier besonders knifflige Strecken unter die Lupe genommen.

Welche Radwege in Pirna sind besonders gefährlich? Schreiben Sie uns: [email protected]

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Was? Ein Suzuki? Klar, ist cool!

Viel Esprit und frischer Charme - deshalb ist das Energiebündel Suzuki Swift so beliebt.

Knifflige Radstrecken in Pirna