merken

20 Vorschläge für die Ehrung gefragt

Am 1. Februar 2019 gibt es im Rathaus den Neujahrsempfang. Dabei sollen wieder engagierte Bürger gewürdigt werden.

Kamenz. Das Jahr 2018 ist noch nicht zu Ende, aber der Neujahrsempfang der Stadt für 2019 wird natürlich bereits geplant. Er soll am Freitag, dem 1. Februar, stattfinden. Es ist Tradition, dass alljährlich zu diesem Anlass ehrenamtlich tätige Einwohner sowie Personen, die sich Verdienste um die Stadt Kamenz erworben haben, gewürdigt werden. Aus diesem Grund ruft das Rathaus Vereine, Verbände, Interessengruppen und Bürger auf, Vorschläge für die Ehrung zu unterbreiten. Stadtsprecher Thomas Käppler: „Schon seit Jahren erfreut sich diese Form der Ehrung großer Resonanz. Kriterien sind zum Beispiel herausragendes und langjähriges ehrenamtliches Engagement oder auch eine langjährige Mitarbeit im Vorstand eines Vereins.“

Die Anzahl der Auszuzeichnenden ist auch diesmal auf 20 Personen begrenzt. Man bittet deshalb um Verständnis, dass je Vorschlag nur eine Person ausgezeichnet werden könne. „Bei der Benennung mehrerer Personen werden wir die Erstgenannte auf dem jeweiligen Vorschlag auswählen.“ Für die anderen müssten dann weitere Vorschläge in den nächsten Jahren folgen, es sei, es gingen weniger als 20 personelle Vorschläge ein. „Die Vorschläge selbst werden in der Reihenfolge des Einganges in der Stadtverwaltung berücksichtigt.“ Wer bereits in den letzten drei Jahren ausgezeichnet worden sei, könne für die Auszeichnung 2019 keine Berücksichtigung finden. Den Vorschlägen und Anregungen sollte neben der Anschrift des Vorgeschlagenen auch eine kurze und nachvollziehbare Begründung bis spätestens zum 29. Dezember beigefügt werden. (SZ)

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Möbel Sachse ist auf dem Holzweg

Es verströmt Behaglichkeit und sieht edel aus: Holz. Auch Möbel Sachse in Bischofswerda setzt bei Schlafzimmer, Küche und Co. auf dieses Material.

Vorschläge für die Ehrung gehen an die Stadtverwaltung Kamenz, Referent des Oberbürgermeisters, Markt 1, 01917 Kamenz. Rückfragen sind unter den Telefonnummern 03578/379101 und 379102 möglich.