merken

Mittags mit fast drei Promille auf der Autobahn unterwegs

Polizisten haben am Mittwoch auf der A 4 einen volltrunkenen Autofahrer gestoppt. Nun erwarten ihn Konsequenzen.

© picture alliance / dpa

Kodersdorf. Polizisten haben am Mittwochmittag auf der A 4 einen volltrunkenen Autofahrer gestoppt. Der 49-jährige Pole war im Schneckentempo und in Schlangenlinien durch den Autobahntunnel Königshainer Berge in Richtung Bautzen gefahren. Andere Reisende riefen die Polizei. Als eine alarmierte Streife den Clio zur Kontrolle auf einen Parkplatz gelotst hatte, schlug den Beamten eine deutliche Alkoholfahne in der Atemluft des Fahrers entgegen. Das teilt die Polizeidirektion Görlitz mit.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Zutritt nicht verboten, sondern erwünscht

Den Politikern über die Schultern schauen und die Zeitungsproduktion live erleben – das geht auch zusammen.

Ein Test zeigte einen Wert von umgerechnet 2,74 Promille. Zudem war dem Mann behördlich untersagt worden, in Deutschland ein Kraftfahrzeug zu führen. Die Beamten untersagten dem 49-Jährigen die Weiterfahrt, veranlassten eine Blutentnahme und leiteten Strafverfahren zu der Trunkenheits- sowie „Schwarzfahrt“ ein. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit dem Fall befassen. (szo)

Diese und weitere Meldungen lesen Sie im Polizeibericht.