merken
Deutschland & Welt

Asteroid kommt der Erde ganz nah

Im September fliegt ein Asteroid knapp an der Erde vorbei. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt warnt mit einem Augenzwinkern vor dem Himmelskörper.

Die Grafische Darstellung zeigt einen Asteroiden beim  Vorbeiflug an der Erde.
Die Grafische Darstellung zeigt einen Asteroiden beim Vorbeiflug an der Erde. © ESA/P.Carril/dpa

Asteroiden rasen sehr häufig an der Erde vorbei - meist aber in recht großem Abstand. Näher kommt unserem Planeten Anfang nächsten Monats der Asteroid "2011 ES4". "Am 1. September bitte nicht zu weit aus dem Fenster lehnen", machte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit einem launigen Tweet auf den Asteroiden aufmerksam. Dann sause "ein Mini-Asteroid ziemlich knapp an der Erde vorbei". Bis auf rund 130.000 Kilometer - etwa ein Drittel der Distanz zwischen Erde und Mond - wird "2011 ES4" der Erde demnach nahe kommen.

Sein Durchmesser werde auf 22 bis 49 Meter geschätzt, sagte Manfred Gaida von der DLR-Abteilung Erforschung des Weltraums. Da für den Asteroiden bisher erst wenige Messungen vorlägen, könne die genaue Größe noch nicht genannt werden. 

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Der Asteroid werde den sogenannten Apollo-Asteroiden zugerechnet, von denen man inzwischen etwa 4.000 Bahnen kenne. Mit "Nahbegegnungen", bei denen ein Asteroid innerhalb der Mondbahn an der Erde vorbeirausche, sei durchschnittlich 2,4 Mal pro Jahr zu rechnen, sagte Gaida. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt