merken

Pirna

Iraner mit gefälschten Papieren eingereist

Der Mann saß in einem Linienbus und gab sich bei einer Kontrolle  auf der A17 als Grieche aus. Trotz des Schwindels kann er bleiben.

© Symbolbild: dpa

Am Dienstagmorgen hat die Bundespolizei bei der Kontrolle eines Reisebusses auf der A17 bei Bad Gottleuba einen Mann festgestellt, der sich mit einer griechischen Identitätskarte auswies. Wie sich herausstellte, war diese gefälscht. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich bei dem 49-Jährigen um einen iranischen Staatsangehörigen handelt.

Die Drittelstunde – der SZ-Podcast

Aktuelle Themen sowie Tipps und Tricks für den Alltag: Fabian Deicke stellt Experten verschiedener Gebiete die Fragen der SZ-Community.

Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen stellte der 49-Jährige ein Schutzersuchen. So wurde er nach Abschluss der Kontrolle an die zuständige Ausländerbehörde weitergeleitet. (SZ)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special