merken

Asylbewerber geraten in Streit

Sechs Jugendliche sollen in einer Unterkunft in Markersdorf mit Fäusten, Holzlatten und Besenstielen aufeinander losgegangen sein.

© Jan-Philipp Strobel/dpa

Markersdorf. Zwischen jungen Bewohnern einer Unterkunft für Asylsuchende in Markersdorf ist am Dienstagabend ein Streit eskaliert. Darüber informiert die Polizei. Mehrere Streifen des Polizeireviers Görlitz und des Einsatzzuges der Polizeidirektion eilten zu dem Wohnhaus Am Schöps und trennten insgesamt sechs Jugendliche aus Guinea, Somalia, Syrien, Eritrea und Irak im Alter von 16 und 17 Jahren. Sie sollen mit Fäusten, Holzlatten und Besenstielen aufeinander losgegangen sein. Zwei der Jugendlichen erlitten dabei schwere Verletzungen und mussten anschließend in einem Krankenhaus versorgt werden.

Aus dem Polizeibericht vom Mittwoch

Citroen kollidiert mit Leitplanke

Kodersdorf. Ein 62-Jähriger ist am Dienstagnachmittag auf der A4 zwischen dem Parkplatz Wiesaer Forst und der Anschlussstelle Kodersdorf verunfallt. Er war mit seinem Citroen C5 in Richtung Görlitz unterwegs und kam aus bisher unbekannten Gründen ins Schleudern. Der Wagen kollidierte mit der Leitplanke, wodurch ein Sachschaden von insgesamt etwa 3500 Euro entstand. Verletzt hat sich niemand. Da sich das Fahrzeug auf der linken Fahrbahn befand, galt für die Dauer der Unfallaufnahme im nahen Tunnel Königshainer Berge Tempo 60. Die Beamten erhoben vor Ort ein Verwarngeld, aufgrund des Vorwurfes an den Fahrer, unachtsam gewesen zu sein. Eine derartige Ordnungswidrigkeit kann in so einem vereinfachten Verfahren abgeschlossen werden.

Streit zwischen Asylbewerbern eskaliert

Markersdorf. Zwischen jungen Bewohnern einer Unterkunft für Asylsuchende in Markersdorf ist am Dienstagabend ein Streit eskaliert. Mehrere Streifen des Polizeireviers Görlitz und des Einsatzzuges der Polizeidirektion eilten zu dem Wohnhaus Am Schöps und trennten insgesamt sechs Jugendliche aus Guinea, Somalia, Syrien, Eritrea und Irak im Alter von 16 und 17 Jahren. Sie sollen mit Fäusten, Holzlatten und Besenstielen aufeinander losgegangen sein. Zwei der Jugendlichen erlitten dabei schwere Verletzungen und mussten anschließend in einem Krankenhaus versorgt werden.

Polizei vollstreckt Haftbefehle

Görlitz. Beamte des Polizeireviers Görlitz haben am Dienstagnachmittag und -abend zwei per Haftbefehl gesuchte Personen aufgegriffen. Gegen beide Männer im Alter von 56 und 24 Jahren bestanden Vollstreckungshaftbefehle. Der Ältere konnte die geforderte Summe in Höhe von knapp 1300 Euro nicht bezahlen. Die Polizisten verbrachten ihn in eine Justizvollzugsanstalt, in der er nun 84 Tage eine Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen wird. Auch den Jüngeren schafften die Ordnungshüter ins Gefängnis. Bei ihm war eine 14-tägige Restfreiheitsstrafe noch offen. Die Nationalität konnte die Polizei nicht nennen.

Frau beim Ausparken angefahren

Niesky. In Niesky hat am Dienstagmittag eine 65-Jährige beim Ausparken eine fünf Jahre ältere Frau angefahren. Sie fuhr mit ihrem Skoda Octavia rückwärts aus einer Parklücke und übersah dabei offenbar die dahinter stehende Seniorin. Diese verletzte sich leicht. Am Fahrzeug entstand kein Sachschaden. Der Verkehrsdienst des Polizeireviers Görlitz hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Ohne Fahrerlaubnis unterwegs

Görlitz. In Görlitz haben Polizisten des örtlichen Reviers am Dienstagvormittag einen VW Touran am Postplatz kontrolliert. Dabei stellten sie fest, dass der 26-jährige Lenker nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Sie untersagten dem Deutschen die Weiterfahrt und erstatteten Strafanzeige. Die Staatsanwaltschaft wird sich mit der Schwarzfahrt befassen.

Kriminelle im Kleinen Bad

Großschönau. Unbekannte sind zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen in Großschönau in einen Kiosk eingebrochen. Die Tat geschah auf dem Gelände des Kleinen Bades am Kux. Aus dem Shop verschwanden ein Kaffeeautomat, ein Wärmebad sowie ein Backofen spurlos. Den Wert der Geräte bezifferte der Eigentümer mit rund 3200 Euro. Auch die Umkleiden durchsuchten die Diebe nach Brauchbarem, stahlen hier jedoch nichts. Der Badbetreiber bezifferte den Sachschaden in Summe auf rund 200 Euro.

Unbekannte stehlen Fahrräder

Eibau. Unbekannte haben am Dienstagabend vor einem Imbiss an der Hauptstraße in Eibau zwei Mountainbikes gestohlen. Es handelte sich um ein weiß-blau-schwarz lackiertes Zweirad der Marke Stevens sowie ein schwarz-weißes Fahrrad vom Typ Scott Aspect 950. Den Angaben der Eigentümer nach waren sie mit einem Kettenschloss gesichert gewesen. Den Wert der Beute bezifferten sie in Summe mit rund 2500 Euro. Nach den Mountainbikes wird gefahndet.

Mann fasst Kontrolleur an den Hals

Zittau. Ein unbekannter Mann hat am Dienstagnachmittag einen 27-jährigen Kontrolleur angegriffen, der auf einem Parkplatz an der Leipziger Straße in Zittau die Parkscheiben der dort abgestellten Fahrzeuge prüfte. An einem Mercedes verhängte der Mann ein sogenanntes Knöllchen, da im Fahrzeug keine Parkscheibe hinterlegt war. Wenig später kam ein Mann auf den 27-Jährigen zugelaufen, fasste ihn an den Hals und bedrohte ihn. Ob es sich bei dem Unbekannten um den Fahrer des Mercedes gehandelt hat, wird Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein.

Einbruch im Tagebau

Mühlrose. Zwei unbekannte Männer sind am Dienstagabend auf dem Betriebsgelände des Tagebaus bei Mühlrose am Werk gewesen. Sie kappten mehrere Stromkabel und schnitten die Leitungen von rund 200 Meter Länge zurecht. Die transportfertigen Stücke legten sie für eine spätere Abholung zurecht und verschwanden in die Dunkelheit. Mitarbeiter der Firma bemerkten den versuchten Diebstahl rechtzeitig. Den Sachschaden bezifferten sie mit rund 3000 Euro.

1 / 9
Oppacher Mineralquellen
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!
Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.