merken

Asylbewerber schwer verletzt

Offenbar ohne Grund hat ein Schläger einen Jogger vor einer Haltestelle zusammengetreten. Nun ermittelt der Staatsschutz.

© Symbolfoto: dpa

Von Alexander Schneider

Dresden. Ein 24-jähriger Asylbewerber wurde am Freitagabend in Cotta von einem Schläger schwer verletzt. Der Mann aus Afghanistan joggte gegen 21.30 Uhr auf dem Fußweg der Pennricher Straße. Möglicherweise streifte der Sportler dabei den Täter an der Haltestelle Rudolf-Renner-Straße im Vorbeilaufen. Bei der anschließenden Auseinandersetzung habe der Verdächtige den 24-Jährigen niedergeschlagen und weiter auf ihn eingetreten, als er vor ihm auf dem Boden lag, teilte die Polizei gestern mit. Erst ein Passant, der sich beherzt dazwischenstellte, habe die Auseinandersetzung beendet. Der schwer verletzte Asylbewerber wurde später in einer Klinik behandelt und liegt dort offenbar noch immer.

TOP Jobs
TOP Jobs
TOP Jobs

Finden Sie bei Top Jobs jetzt Ihren Traumjob in der Region! Attraktive Arbeitgeber Ihrer Region suchen Sie!

Von dem Täter fehlt jede Spur. Er hat sich nach der Attacke entfernt. Nun fahndet der Staatsschutz der Dresdner Kripo nach dem Unbekannten. „Wir können nicht ausschließen, dass der Mann fremdenfeindliche Motive hatte“, sagte Polizeisprecher Marko Laske. Nach Lage der Dinge soll der Unbekannte den Ausländer unvermittelt attackiert haben.

Der Tatverdächtige ist etwa 20 Jahre alt und bis zu 1,75 Meter groß. Zur Tatzeit trug er ein Basecap mit dem Schirm nach hinten auf seinem Kopf und war in Begleitung einer jungen Frau. Wer kennt den Täter oder weiß, wo er sich aufhält? Zeugen, die die Tat beobachtet haben, insbesondere der Passant, der dem Verletzten geholfen hat, werden um Unterstützung gebeten.

Aus dem Polizeibericht vom 20. April

Parkscheinautomaten aufgebrochen

Zeit: 19.04.2015, 08.10 Uhr;
Ort: Dresden-Blasewitz

Unbekannte hebelten zwei Parkscheinautomaten in einem Parkhaus an der Loschwitzer Straße auf und entwendeten die darin befindlichen Geldkassetten. Zum Diebes- und Sachschaden liegen noch keine Angaben vor.

Yamaha gestohlen

Zeit: 17.04.2015, 10.00 Uhr bis 19.04.2015, 14.00 Uhr;
Ort: Dresden-Radeberger Vorstadt

Am vergangenen Wochenende verschwand von der Jägerstraße eine schwarz-grüne Yamaha XT 600. Das im März 1990 erstmals zugelassene Motorrad hat einen Zeitwert von ca. 1500 Euro.

Kellertür in Brand geraten

Zeit: 19.04.2015, 01.45 Uhr bis 02.00 Uhr;
Ort: Dresden-Klotzsche

Aus bisher ungeklärter Ursache geriet eine Holztür zu einem Lagerraum eines Restaurants an der Königsbrücker Landstraße in Brand. Aufmerksame Anwohner waren auf den Rauch aufmerksam geworden und informierten die Feuerwehr. Es wurde niemand verletzt. Der entstandene Sachschaden ist noch nicht bezifferbar.

Einbruch in Friseursalon

Zeit: 17.04.2015, 10.00 Uhr bis 19.04.2015, 14.00 Uhr;
Ort: Dresden-Cotta

Unbekannte verschafften sich auf noch ungeklärte Art und Weise Zutritt zu einem Friseursalon an der Klopstockstraße. Sie durchsuchten den Salon und entwendeten Kosmetikartikel im Wert von ca. 500 Euro.

Gitarre und Verstärker geklaut

Zeit: 17.04.2015, 19.00 Uhr bis 19.04.2015, 17.40 Uhr;
Ort: Dresden-Trachau

Eine Musikschule an der Leipziger Straße war am Wochenende das Ziel von Einbrechern. Sie drangen gewaltsam in die Räumlichkeiten ein und durchsuchten diese. Anschließend stahlen sie eine Gitarre, einen Verstärker und zwei Boxen im Gesamtwert von ca. 1000 Euro.

Auto kollidiert mit Radfahrer

Zeit: 17.04.2015, 08.05 Uhr;
Ort: Dresden-Pieschen

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall auf der Oschatzer Straße. Dort wollten Freitagmorgen ein roter Fiat 500 und ein Fahrradfahrer nach links auf die Leipziger Straße abbiegen. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß der beiden. Der Radfahrer stürzte und erlitt leichte Verletzungen. Der Fiat setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Die Polizei bittet Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben und weitere Angaben zu dem roten Fiat oder dessen Fahrer machen können, sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.

Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Zeit: 20.04.2015, 09.30 Uhr;
Ort: Dresden-Striesen

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Fahrradfahrer (31) leicht verletzt wurde.

Der junge Mann war mit seinem Rad auf der Fetscherstraße in Richtung Blasewitzer Straße unterwegs, als ein in gleiche Richtung fahrendes Auto unmittelbar vor ihm nach rechts in die Holbeinstraße abbog. Der Radfahrer musste eine Gefahrenbremsung einleiten, um eine Kollision zu verhindern. Dabei stürzte er und erlitt leichte Verletzungen. Der unfallbeteiligte Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Haben Sie den Unfall beobachtet? Können Sie Angaben zum Unfallhergang machen? Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 zu melden.

1 / 7

Hinweise nimmt die Polizei Dresden unter der Rufnummer (0351) 483 22 33 entgegen.