merken

Auch Netto kann sich vergrößern

Der Einkaufsmarkt an der Stolpener Straße in Arnsdorf darf einen Backshop anbauen. Dafür fallen allerdings Parkplätze weg.

© Thorsten Eckert

Von Nadine Steinmann

Arnsdorf. Der Netto-Markt an der Stolpener Straße in Arnsdorf hat vom Technischen Ausschuss der Gemeinde das Okay bekommen, sich erweitern zu dürfen. Geplant ist der Anbau eines Backshops sowie einer Leergutrücknahme und eines Leergutlagers. Der Anbau für den Backshop soll direkt neben der Bäckerei Eisold entstehen. „Ob die Bäckerei künftig auch den Backshop betreibt, ist derzeit noch unklar“, erklärt Bürgermeisterin Martina Angermann. Fest steht: Die Verkaufsfläche des Einkaufsmarktes vergrößert sich dabei von 647 Quadratmeter auf 848 Quadratmeter. Damit überschreite das Lebensmittelgeschäft nur geringfügig die maximale Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern. Das sei in einem vertretbaren Rahmen, so das Gemeindeoberhaupt.

Anzeige
Hier sparen Sie mit Ihrem "Alten"
Hier sparen Sie mit Ihrem "Alten"

Sichern Sie sich bis zu 5.000 Euro Umweltprämie und genießen Sie Ihre nächste Ausfahrt mit Ihrem "Neuen".

Durch den Neubau entfallen allerdings auch Parkplätze. Künftig stehen direkt neben dem Backshop nur noch zwei Stück zur Verfügung. Die restlichen 45 Stück, inklusive eines Behindertenstellplatzes sowie eines Mutter-Kind-Parkplatzes, bleiben wie bisher bestehen. „Die einzige Bedingung, die wir zu den Plänen gestellt haben, ist die Bitte an das Landratsamt Bautzen, die künftig zur Verfügung stehenden Parkplätze zu prüfen“, so die Bürgermeisterin. Sprich: Ob die Stellplätze damit für die Kunden, die dort einkaufen, noch ausreichend sind.

Auch Lidl vergrößert sich

Erst vor wenigen Wochen hat der Technische Ausschuss der Gemeinde grünes Licht für die geplante Vergrößerung des Einkaufsmarktes Lidl gegeben. Dieser ist direkt gegenüber des Netto-Marktes zu finden. Bei dieser Erweiterung wird allerdings das Gebäude selbst nicht wachsen. Durch den Abriss einer Trennwand wird lediglich Lagerfläche verkleinert und die Verkaufsfläche somit vergrößert. Die Arnsdorfer können sich also künftig gleich über zwei Modernisierungen freuen. Wann die Arbeiten an den beiden Einkaufsmärkten starten, ist allerdings noch nicht bekannt. Zumindest bei der Erweiterung des Lidl kann aber davon ausgegangen werden, dass sich die Arbeiten nur auf wenige Tage erstrecken. Denn auch im Pulsnitzer Lidl hat die Einkaufskette im Februar dieses Jahres die Verkaufsfläche durch Abriss einer Wand erweitern lassen. Das hat lediglich drei Tage gedauert. Das Vorhaben des Netto-Marktes wird wohl etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.