merken

Sport

Aue kassiert höchste Saisonniederlage

Bei Holstein Kiel lieferte Erzgebirge Aue seine bislang schwächste Saisonleistung ab. Gegen die Norddeutschen gingen die Veilchen am Ende unter.

© Robert Michael/dpa (Symbolbild)

Von Sebastian Wutzler

Kiel. Der FC Erzgebirge Aue hat am 26. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga seine höchste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Bei Holstein Kiel verloren die Sachsen am Freitagabend nach einer schwachen Vorstellung mit 1:5 (1:2). Mathias Honsak (6.), Laszlo Benes (9./54.), Masaya Okugawa (76.) und Aaron Seydel (85.) erzielten die Tore für die Norddeutschen. Jan Hochscheidt hatte vor 8666 Zuschauern in der 26. Minute für den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer gesorgt.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

DSC verliert 5-Satz-Krimi 

Die DSC Volleyball Damen verpassten es am Donnerstagabend nur knapp, den Spitzenreiter Allianz MTV Stuttgart erstmalig in der Liga in die Knie zu zwingen. 

Aue-Trainer Daniel Meyer musste im Vergleich zum letzten Spiel gegen den SC Paderborn (2:1) drei Änderungen in der Aufstellung vornehmen. Für Calogero Rizzuto, Clemens Fandrich (beide gelb-gesperrt) und Malcolm Cacutalua (Kreuzbandriss) rückten John-Patrick Strauß, Ole Käuper und Robert Herrmann in die Startelf.

Im Sturm setzte Meyer neben Pascal Testroet auch wieder auf Emmanuel Iyoha. Der 21-Jährige wurde am Freitagnachmittag in den 24-köpfigen Kader der deutschen U21-Nationalmannschaft für die Testspiele gegen Frankreich am 21. März in Essen und fünf Tage später gegen England in Bournemouth berufen. "Die Nominierung hat sich Emmanuel nach seinen starken Leistungen in den vergangenen Wochen verdient. Damit repräsentiert er unseren Verein auf einer großen Bühne", freute sich Meyer für seinen Schützling.

Was der Trainer der Veilchen von seiner Mannschaft im Holstein-Stadion zu sehen bekam, war dagegen weniger erfreulich. Die Auer fanden bei stürmischem Wind gegen aggressive Kieler keinen Zugriff. Folgerichtig schlug es im Kasten von Torwart Martin Männel in der Anfangsphase doppelt ein. Zunächst sorgte Honsak nach einem Benes-Freistoß per Kopfball für das 1:0, wenig später schloss Benes eine Einzelleistung mit einem Schuss aus zentraler Position ins linke Toreck zum 2:0 ab. Zwischen beiden Treffern lenkte Männel den Ball nach einem Abschluss von Honsak außerdem an die Latte (7.).

Nach diesem turbulenten Start beruhigte sich das Geschehen zunächst, ehe der erste Auer Angriff zum Anschlusstreffer führte. Filip Kusic trieb den Ball auf der linken Seite energisch nach vorn, seine Eingabe fand über Umwege Hochscheidt, der das Leder aus 16 Metern mit einem satten Schuss unter die Latte knallte. Der sehenswerte Treffer ließ plötzlich wieder Hoffnung beim Meyer-Team aufkeimen.

Doch zu Beginn des zweiten Durchgangs übernahmen die Gastgeber wieder das Kommando. Nachdem Käuper an der Strafraumgrenze den Ball verlor, tankte sich Benes durch die Auer Abwehr und schloss mit einem Flachschuss in die untere rechte Ecke zum 3:1 ab. Damit war die Moral der Gäste bereits gebrochen. Okugawa nach einem Konter und der eingewechselte Seydel per Kopfball stellten den 5:1-Endstand her. (dpa)