merken
Sport

Aue startet mit Sieg in neue Saison

Die Erzgebirgler profitieren von einer schwachen Chancenverwertung der Führther. Ein Ex-Dynamo hätte fast für die Franken getroffen.

Die Auer Spieler jubeln über das Tor zum 0:1.
Die Auer Spieler jubeln über das Tor zum 0:1. © dpa/Timm Schamberger

Fürth. Die SpVgg Greuther Fürth hat einen frustrierenden Saisonstart in der 2. Fußball-Bundesliga erlebt. Die Franken verloren am Sonntag im eigenen Stadion gegen den FC Erzgebirge Aue wegen einer schwachen Chancenverwertung mit 0:2 (0:1). 

Dimitrij Nazarov (25. Minute) und Jan Hochscheidt (90.) erzielten vor 9970 Zuschauern im Sportpark Ronhof die Tore für die Sachsen, die gut verteidigten, effektiv konterten und in kritischen Situationen neben einem guten Martin Männel im Tor das notwendige Glück hatten.

Sachsenbessermachen.de
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.
Wir geben Geschichten aus Sachsen eine Bühne.

Hinsehen, Zuhören, Lösungen finden - gemeinsam. Sachsen besser machen!

Nazarov erzielte Tor Nummer eins mit einer Direktabnahme nach einem Angriff über den linken Flügel. Florian Krüger passte perfekt in den Strafraum. Den Gastgebern mangelte es an Effektivität. Mittelstürmer Daniel Keita-Ruel scheiterte an Aues Schlussmann Männel (35.). Nach der Pause diktierten die Gastgeber das Geschehen klar. Es war ein Spiel auf ein Tor, aber Keita-Ruel (49.) köpfte drüber. 

Die größte Ausgleichschance gab es in der 81. Minute: Ein Freistoß des guten Neuzugangs Marvin Stefaniak, der im Sommer 2017 von Dynamo Dresden zum VfL Wolfsburg wechselte, prallte an den Pfosten. Julien Green zielte beim Nachschuss über das Auer Tor. Hochscheidt entschied die Partie mit einem erfolgreichen Nachschuss nach einem Konter. (dpa)

Mehr zum Thema Sport