merken

Aue verliert gegen Union

Eine Serie ist es doch nicht geworden. Gegen den Aufstiegsaspiranten Union Berlin verkaufen sich die Spieler des FC Erzgebirge Aue zwar teuer, am Ende verlieren sie nach zuvor zwei Siegen aber.

© dpa

Aue. Der FC Erzgebirge Aue hat den dritten Sieg nacheinander verpasst. Die Mannschaft von Trainer Hannes Drews unterlag am Samstag vor heimischer Kulisse dem Aufstiegsaspiranten 1. FC Union Berlin mit 1:2 (0:0). Vor 9450 Zuschauern trafen Marcel Hartel (55.) und Sebastian Polter (70.) für die Gäste aus der Hauptstadt. Sören Betrams (72.) Anschlusstreffer brachte für die Auer nicht mehr die erhoffte Wende in der Schlussphase.

„Ich bin schon enttäuscht, dass wir das Spiel verloren haben, weil wir es nicht hätten verlieren müssen“, sagte Aues Trainer Hannes Drews. Er könne seiner Mannschaft aber nicht viel vorwerfen. „Wir haben eine tolle Leistung abgeliefert, leider stimmt das Ergebnis ist.“ Durch die Niederlage mussten die Auer mit weiterhin 13 Punkten die Berliner vorbeiziehen lassen. Die Köpenicker belegen mit 15 Zählern vorerst den fünften Platz. Aue rutschte auf Rang acht ab.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und drumherum.

In einer taktisch geprägten Partie blieb die erste Halbzeit ohne große Highlights. Union presste früh, drängte die Auer tief in ihre eigene Hälfte. Allerdings ohne sich große Torchancen zu erspielen. Als Steven Skrzybski (19.) einmal durchkam, wurde dessen Schuss von Nicolai Rapp in letzter Sekunde noch geblockt.

Die Heimmannschaft versuchte, mit langen und hohen Bällen die Berliner Abwehr zu überspielen. Das gelang kaum, da die nötige Präzision in den letzten Pässen fehlte und die Gäste aufmerksam verteidigten. Mit einer tollen Einzelaktion sorgte Pascal Köpke (37.) für die einzige Auer Torchance. Allerdings war sein Winkel zum Tor zu spitz, um Jakob Busk im Union-Tor ernsthaft unter Druck zu setzen.

Nach dem Seitenwechsel waren es zunächst die Auer, die mehr Druck machten. Mehrere Schüsse gingen weit über oder neben das Tor. Andere, wie der von Calogero Rizzuto (49.), wurden geblockt. Aue gelang es in dieser Phase besser, mit Tempo und Kombinationen gefährlich vors Tor zu kommen. Das Tor machten aber die Gäste: Nach einer Flanke von Polter verschätzten sich zwei Auer Abwehrspieler und Hartels Kopfball landete im Tor.

Berlin hatte mit der Führung im Rücken das Spiel unter Kontrolle. Nach einem Fehler in der Abwehr der Gäste hatte Köpke (63.) aus kurzer Distanz frei vorm Tor die große Chance zum Ausgleich, schoss aber deutlich drüber. Wenig später konnte Aue eine Ecke nicht entscheidend klären, Polter hingegen den Ball mit dem Kopf über die Linie drücken. „Union hat unsere Fehler eiskalt bestraft. Sie sind nicht umsonst ein Favorit in der Liga“, sagte Aues Bertram, dessen Anschlusstreffer an seiner Einschätzung auch nichts mehr zu ändern vermochte. (dpa)