merken
Sport

Aue verliert und kann sich trotzdem freuen

Der FC Erzgebirge unterliegt zwar dem VfL Bochum. Dennoch ist der Verbleib in der zweiten Liga sicher.

Aues Christoph Daferner musste nicht nur eine Verletzung am Kopf, sondern auch eine Niederlage verkraften.
Aues Christoph Daferner musste nicht nur eine Verletzung am Kopf, sondern auch eine Niederlage verkraften. © dpa/Robert Michael

Aue. Der VfL Bochum hat auch in Aue seine beeindruckende Erfolgsserie fortgesetzt und ist im siebten Spiel nach dem Neustart der 2. Fußball-Bundesliga ungeschlagen geblieben. Beim FC Erzgebirge gewann der VfL am Mittwochabend durch Tore von Thomas Eisfeld (29.) und Kapitän Anthony Losilla (42.) bei einem Gegentreffer von Njegos Kupusovic (90.+5) mit 2:1 (2:0) und bleibt Tabellensechster.

Aue, das in der 86. Minute Louis Samson nach einer Gelb-Roten Karte verlor, kommt trotz der Niederlage nicht mehr in Abstiegsgefahr und sichert sich ein weiteres Jahr Zweitliga-Zugehörigkeit, weil der Tabellen-16. Karlsruher SC auswärts bei Jahn Regensburg mit 1:2 verlor.

Anzeige
Der Flottenspezialist ist günstig wie nie
Der Flottenspezialist ist günstig wie nie

Wer ein neues Dienstfahrzeug braucht, sollte beim Autohaus Dresden vorbeischauen. Für Gewerbetreibende gibt es bis zu 15.000 Euro Rabatt.

Der Bochumer Milos Pantovic sah in der 87. Minute nach einem groben Foul die Rote Karte. Ohne den bis Saisonende nach einer Schulterverletzung ausfallenden Kapitän und Stammtorhüter Martin Männel begann Aue druckvoll. Doch nach 20 Minuten übernahm Bochum die Initiative. Bei den beiden Treffern half die Auer Abwehr aber ordentlich mit.

Nach dem Seitenwechsel mühten sich die Gastgeber, doch Bochum arbeitete defensiv sehr effizient und ließ nicht viel zu. Erst in der Schlussphase erarbeitete sich der FC Erzgebirge einige Chancen, die VfL-Torhüter Manuel Riemann aber stark abwehrte. (dpa/SZ)

Mehr zum Thema Sport