merken
Sachsen

Frühreifes Ferkel wird Vater

Zunächst wurde gerätselt, wer ein Mini-Schwein in Aue geschwängert haben könnte. Doch nun gibt es eine Antwort darauf.

Mini-Schwein Nudossi mit dem Nachwuchs: Auch die Vaterschaft scheint nun geklärt
Mini-Schwein Nudossi mit dem Nachwuchs: Auch die Vaterschaft scheint nun geklärt © Tiergarten Aue

Aue. Es wirkte wie eine unbefleckte Empfängnis, aber dann fand man eine natürliche Erklärung: Ein frühreifes Ferkel hat dem "Zoo der Minis" in Aue kurz vor Ostern Nachwuchs beschert. Mini-Schwein Nudossi bekam ausgerechnet am 1. April sechs Ferkel, obwohl sie schon seit Monaten keinen Besuch mehr von einem Eber hatte. 

"Ein Ferkel hat wohl rumgeferkelt", sagte Jana Hecker, Sprecherin des Tiergartens Aue, am Mittwoch auf Anfrage. Die Jungtiere seien alle Ende vergangenen Jahres abgegeben worden - im Alter von dreieinhalb Monaten. Normalerweise seien Eber frühestens mit vier Monaten geschlechtsreif. In Aue sehe man in dem Nachwuchs nun Glücksschweine, die man gerade in diese Zeiten gut brauchen könne.

Anzeige
Die Städte der Zukunft
Die Städte der Zukunft

In der Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 20.05.2021 die Zukunft der Stadt im Fokus. Diskutieren Sie mit!

Der Tierpark Aue widmet sich verstärkt Zwergtieren. Sie sind in der Tierwelt gar nicht so selten. Da gibt es Äffchen, die kleiner als ein Hamster sind. Und auch Pferde bringen es bisweilen nur auf 70 Zentimeter Körpergröße. (dpa)

Mehr zum Thema Sachsen