Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Auenweg ist jetzt richtig Sackgasse

Immer wieder versuchen Autofahrer den Schleichweg neben der Kötzschenbrodaer Straße zu nutzen – mit Ärger.

Teilen
Folgen
NEU!
© Ulrike Keller

Von Ulrike Keller

Radebeul. Der Auenweg taugt zurzeit nicht als Schleichweg zum Umfahren der gesperrten Kötzschenbrodaer Straße in Radebeul. Weil die Zufahrt an der Panzerstraße gebaut wird und dieses Stück aufgerissen ist, kann der Weg seit einigen Tagen nur von Anliegern unterhalb der Zufahrt in Richtung Altkötzschenbroda genutzt werden.

Wer wiederum in Kötzschenbroda von der Fürstenhainer Straße kommt und links in den Auenweg Richtung Kaufland einbiegt, befährt eine Sackgasse. Darauf verweisen auch mehrere Verkehrszeichen. Allerdings werden diese von vielen Autofahrern nicht ernst genommen. Für sie kommt das böse Erwachen erst, wenn sie nahe der Panzerstraße vor der finalen Absperrung an der Baustelle stehen und umkehren müssen. „Vor Frust wird dann in Richtung Kötzschenbroda erst richtig Gas gegeben“, sagt ein genervter Fußgänger.

Ingolf Zill von der Radebeuler Verkehrsbehörde erklärt: „Die Hinweisschilder, dass dort eine Sackgasse besteht, stehen eigentlich schon seit Jahresbeginn.“ Doch solange zwischen Panzerstraße und Weintraubenstraße noch nicht richtig gebaut wurde, gab es ein Schlupfloch. Das ist jetzt endgültig zu – bis Ende November.