merken

Auf die Schlitten, fertig, los!

Am Valtenberg kann gerodelt werden und auch für Ski-Abfahrtsläufer gibt es eine gute Nachricht.

© Symbolbild/dpa

Rugiswalde/Neukirch. Rodeln am Valtenberghang möglich! Auf dem 587 Meter hohen Hausberg der Neukircher liegen etwa acht Zentimeter Schnee; im Wald auf halber Strecke zwischen Gipfel und Touristenparkplatz sind es noch immer fünf Zentimeter. Ausreichend, um die Valtenbergstraße hinabzusausen, sagten die Töpferfamilie Lehmann und Frank Sutter, Inhaber eines Ski-Service. Und sie machen all jenen ein Angebot, die den Schlitten nicht vom Tal bis auf den Berg hochziehen wollen: Sie spendieren sechs in die Jahre gekommene, aber noch sichere Schlitten für den Fahrspaß auf zwei Kufen, die jeder nutzen kann.

Anzeige
Berufsbegleitend Pflege studieren

Studieren und weiter berufstätig sein? Bewerben Sie sich jetzt an der Evangelischen Hochschule Dresden!

Die Schlitten stehen unterm Schauer gegenüber der Bergbaude, sagte Frank Sutter am Donnerstag der SZ. Dort kann man sie sich gegen einen Obolus ausleihen. Zwei Euro pro Schlitten werden erbeten. Das Geld kann man in eine Box einwerfen. Geleert wird jeden Abend. Etwa zwei Kilometer bis zum sogenannten Rondell in Richtung Waldschlösschen Neukirch kann man fahren. Dort kann man den Schlitten abstellen. Neukircher Wintersportfreaks bringen die Schlitten mit dem Jeep am Abend wieder auf den Berg. Wer mehrmals rodeln möchte, kann den Schlitten natürlich auch selbst auf den Valtenberg ziehen. Ab der zweiten Fahrt ist es gratis. „Wir möchten das Angebot gern noch erweitern. Wer einen gut erhaltenen Schlitten spenden möchte, kann ihn bei mir abgeben“, sagt Frank Sutter.

Auch Ski-Abfahrten sind möglich – in Rugiswalde. Am Hang liegen 15 Zentimeter Maschinenschnee. Der Lift ging am Donnerstag in Betrieb. Nach Angaben des Skiclubs ist er am Wochenende ab 9 Uhr geöffnet. (SZ)

Schlitten können bei Ski-Sutter in Neukirch, Dorfweg 43 A, abgegeben werden.