merken

Dippoldiswalde

Auf diesen Straßen im Gebirge tut sich was

Im Altenberger Gemeindegebiet hat der Winter Schäden hinterlassen. Nun steht das Bauprogramm.

Schlaglöcher wurden nach dem Winter sichtbar, hier im Georgenfelder Weg in Zinnwald.
Schlaglöcher wurden nach dem Winter sichtbar, hier im Georgenfelder Weg in Zinnwald. © Egbert Kamprath

Nach dem Winter hat das Bauamt der Stadt Altenberg die Gemeindestraßen begutachtet. Die größten Schäden wurden aufgelistet und sollen in diesem Jahr beseitigt werden. „Die Prioritäten entstanden aufgrund des Straßenzustandes“, informierte Bürgermeister Thomas Kirsten (Freie Wähler) vor Kurzem die Stadträte. Natürlich spielen auch finanzielle Möglichkeiten eine Rolle. Denn es gibt mehr Wünsche als Mittel. Der Freistaat unterstützt den kommunalen Straßen- und Brückenbau. Aus dem Topf erhält Altenberg rund 165 000 Euro und gibt selbst noch etwas dazu. Insgesamt sollen 15 Straßen in Ordnung gebracht werden. Das betrifft in der Kernstadt ein Stück auf der Arthur-Thiermann-/Walter-Richter-Straße und auf der Rathausstraße sowie die Römerstraße. In Fürstenwalde sollen die Winterschäden auf dem Oberen und Unteren Schulweg beseitigt werden, in Fürstenau geht es um die Straße nach Löwenhain, in Falkenhain um die Dorfstraße und in Geising um die Hauptstraße im Bereich Fußgängerüberweg/Bahnhofstraße.

Ausgebessert werden sollen auch in Hirschsprung Teile des Klengelweges und in Kipsdorf die Tellkoppenstraße. In Lauenstein muss das Pflaster im Bereich Markt/Schlossstraße wieder hergerichtet werden. Bautrupps sollen aber auch in Oberbärenburg An der Försterwiese/Waldidyller Weg tätig werden, ebenso in Schellerhau am Mühlenweg, in Zinnwald am Georgenfelder Weg bis zum Ende der Häuser, auf Teilen des Bergmanns-/Willi-Ernst-Weges und dem Goetheweg. (SZ/ks)

Anzeige
Gemeinsam allem gewachsen

Die Sparkassen-Versicherung Sachsen ist auch in dieser außergewöhnlichen Situation für ihre Kunden da.

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/dippoldiswalde vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.