merken

Riesa

Auf Entdeckertour im Hafen

Besucher konnten diese Woche sehen, wie die Logistik am Hafen funktioniert. Eine Sache hat sie besonders beeindruckt.

© SBO

Riesa. Wie ist ein Containerterminal organisiert? Wie sieht der Arbeitsalltag eines Kranfahrers aus? Und was ist eigentlich in einem Container drin? Dies konnten Schüler und Besucher diese Woche bei Führungen im Binnenhafen Riesa erfahren. Der Betreiber Sächsische Binnenhäfen Oberelbe (SBO) beteiligte sich mit den Führungen an den Interkulturellen Wochen im Landkreis Meißen. 

Mit zwei Kleinbussen wurden die Gruppen über das Hafengelände gefahren und lernten die wichtigsten Stationen des Betriebes kennen. Besonders beeindruckt waren die Besucher von der Containerservicehalle. Dort bietet die SBO Leistungen „rund um den Container“ an, wie zum Beispiel den Einbau von Inlets, das Be- und Entlabeln, Reparaturen, Reinigungen, Spezialeinbauten sowie den Handel und Verkauf von Containern. 

Anzeige
Antrieb für die Zukunft

Hat die Natur schon vor Jahrmillionen den Antrieb der Zukunft „erfunden“? Drei Wissenschaftler der TU Dresden suchen im Wasser nach Antworten.

Am Standort Riesa hat die SBO die Containerlogistik für den gesamten Oberelberaum gebündelt. Über die Drehscheibe werden jährlich rund 43.000 Container in die ganze Welt befördert. Die Besucher konnten das Entladen eines Containerzuges und das Arbeiten der Reachstacker beobachten. Die Spezialstapler bringen die Container zu den Lagerplätzen auf dem Terminal oder verladen sie direkt auf Lkws zum Weitertransport. (SZ)