merken

Auf Grafikmarkt mit Karte zahlen

Anfang März öffnet er in der Albrechtsburg wieder seine Türen. Zu Gast ist diesmal ein bekannter Siebdrucker.

© Archiv/Hübschmann

Meißen. Der traditionsreiche Meißner Grafikmarkt wird volljährig. Zum 18. Mal haben Grafikinteressierte am 10. und 11. März die Gelegenheit, durch die Gewölbe der Albrechtsburg zu schlendern und dabei Werke von etwa 50 Ausstellern zu begutachten und zu kaufen. Erstmals können Besucher die Grafiken per EC-Karte bezahlen.

Anzeige
Smart, smarter, Küche

Bei Möbel Hülsbusch in Weinböhla gibt es noch bis Jahresende zehn Prozent Rabatt auf frei geplante Küchen.

Zu Gast ist in diesem Jahr unter anderem der Dresdner Künstler und Grafiker Lars P. Krause. Er wird seine international bekannten Siebdruckarbeiten präsentieren. Krause ist gebürtiger Hoyerswerdaer und betreibt seit 2000 eine Siebdruckwerkstatt in Dresden. Sein Metier sind hauptsächlich die sogenannten „Gigposter“, also aufwendig von Hand gestaltete, limitierte und signierte Poster für Konzerte von Bands aus aller Welt.

Insgesamt haben sich laut Kunstverein, der den Grafikmarkt organisiert, mehr Künstler beworben, als es Plätze gibt. Der Vorsitzende Daniel Bahrmann entschied sich für ein Potpourri an Grafikgattungen, das von Druckgrafiken und Zeichnungen bis hin zu Aquarellen und Fotografien reicht. Im Vorjahr haben 5000 Kunstliebhaber den Grafikmarkt besucht. (STH)