merken

Deutschland & Welt

Auf Gran Canaria wüten die Flammen

Auf der Urlaubsinsel ist ein riesiger Waldbrand ausgebrochen, hunderte Menschen wurden in Sicherheit gebracht.  Ein 55-Jähriger wurde festgenommen.

In den Bergen der spanischen Urlaubsinsel ist ein schwerer Waldbrand ausgebrochen. Besonders betroffen sind die Gemeinden Tejeda, Artenara und Gáldar. © Uncredited/Guardia Civil/AP/dpa

Las Palmas. In den Bergen der spanischen Urlaubsinsel Gran Canaria ist ein schwerer Waldbrand ausgebrochen. Besonders betroffen seien die Gemeinden Tejeda, Artenara und Gáldar, wo fast 1.000 Menschen in Sicherheit gebracht worden seien, teilte der Notfalldienst der Kanarenregierung am Sonntag auf Twitter mit. 

Die Feuerwehr war mit Flugzeugen und Hubschraubern im Einsatz. Die Rettungskräfte schätzten die betroffene Fläche auf etwa 1.000 Hektar, wie der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, vor Journalisten sagte.

Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Das Feuer war am Samstag in der Nähe von Artenara ausgebrochen und hatte sich immer weiter ausgebreitet. Es sei noch immer nicht unter Kontrolle, so Torres. Möglicherweise habe ein 55-Jähriger den Brand bei Schweißarbeiten ausgelöst, zitierte die Zeitung "La Vanguardia" die Behörden. Der Mann wurde von der Guardia Civil vernommen. (dpa)

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special