merken

Auf Skiern durch den Wald

Langläufer können auf über 35 Touren durch das Gebiet des Forstbezirkes Neustadt streifen – nun auch im Sebnitzer Wald.

© Carmen Schumann

Von Katarina Gust

Sebnitz. Den Schnee genießen und dabei den Wald erkunden? Hobbysportler können das – bei Skiwanderungen in der Sächsischen Schweiz. Langläufer können aus unterschiedlichen Touren wählen, die durch die Wälder des Forstbezirkes Neustadts führen. Wo diese liegen, verrät eine Broschüre, die der Staatsbetrieb Sachsenforst herausgegeben hat. Darin werden die 35 schönsten Ski-Langlauf-Strecken beschrieben. Unter dem Titel „Skilaufen im Staatswald“ gibt es insgesamt drei Faltblätter. Je eine Broschüre für den Hohwald, den Sebnitzer Wald und den linkselbischen Teil der Sächsischen Schweiz. Die Faltblätter enthalten neben Hinweisen zu möglichen Skirouten auch die Kontaktdaten der Förster vor Ort. Hinweise zur Rücksicht bei der Erholung in Wald und Natur sind ebenso aufgeführt wie Informationen über das Walderlebniszentrum Leupoldishain. Der wichtigste Teil der Faltblätter ist jedoch eine Karte mit empfohlenen Skirouten. Um die beliebtesten Gebiete groß genug darstellen zu können, wurden drei Broschüren erstellt.

Anzeige
Raus in die Natur!
Raus in die Natur!

Sie sind noch auf der Suche nach einem neuen Ausflugsziel in der Region? Wie wäre es denn mit Großenhain?

Langläufer, die im Sebnitzer Wald unterwegs sein wollten, mussten sich bislang gedulden. Die Skirouten waren wegen Waldarbeiten noch nicht nutzbar. Das ändert sich. Ab Sonnabend, dem 23. Januar, sind alle Skirouten offen, teilt Annette Schmidt-Scharfe, Revierförsterin vom Revier Unger, mit. Die Holzernte- und Waldpflegearbeiten im Sebnitzer Wald sind abgeschlossen. Auch die Abfuhr des Holzes ist beendet. Bis zum Sommer haben die Wälder dann Zeit, um sich für den Deutschen Wandertag im Juni hübsch zu machen. Waldarbeiter werden bis dahin noch einige Schönheitsreparaturen an Wanderwegen vornehmen, teilt der Forstbezirk mit.

Während der Schnee auf den Skirouten im Sebnitzer Wald und im Hohwald nicht geschoben wird, werden nur die Hauptwege beräumt. Das ist notwendig, damit unter anderem die Rettung bei Unfällen, die Hege und Pflege des Wildtierbestandes, einschließlich der Jagd, und der Transport des erlegten Wildes sicher erfolgen kann. Der Sachsenforst bittet die Waldbesucher daher um Verständnis und Rücksichtsnahme.

Die Faltblätter mit den Skirouten sind in den Geschäftsstellen des Sachsenforst in Neustadt, Markersbach, Cunnersdorf, Bad Schandau und Graupa sowie in vielen Touristinformationen, Stadtverwaltungen, Gemeinden sowie den Bürgerbüros des Landratsamtes in der Region erhältlich. Außerdem sind die Karten über das Internet herunterladbar.

Skirouten auch unter