merken

Großenhain

Aufnahme in die Grundschulen

Wer nächstes Jahr in die Schule kommt, muss jetzt angemeldet werden. Das gilt auch für Kinder, die auf freie Schulen gehen möchten.

Mit Ranzen und Zuckertüte geht es für alle Kinder, die zwischen Juli 2013 und Juni 2014 geboren wurden, im nächsten Sommer in die Schule.
Mit Ranzen und Zuckertüte geht es für alle Kinder, die zwischen Juli 2013 und Juni 2014 geboren wurden, im nächsten Sommer in die Schule. ©  dpa (Symbolbild)

Großenhain. Alle Kinder, die vom 1. Juli 2013 bis 30. Juni 2014 geboren wurden, werden zum 31. August 2020 schulpflichtig. Das Aufnahmeverfahren findet in allen Grundschulen der Stadt Großenhain einschließlich Zabeltitz am 3. und 4. September zwischen 13 und 17 Uhr statt. Mitzubringen ist das Familienstammbuch bzw. die Geburtsurkunde des Kindes. 

Grundlage für die Aufnahme in die zuständige Grundschule ist die Satzung über die Schulbezirke der Grundschulen der Stadt. Für die 1. Grundschule Schubertallee, die 2. Grundschule Bobersberg und die 4. Grundschule Am Schacht wurde ein gemeinsamer Schulbezirk gebildet. 

Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Innerhalb des gemeinsamen Schulbezirkes besteht ein Wahlrecht für die Anmeldung der Schulanfänger. Für die Grundschule Zabeltitz bleibt der bisher gültige Schulbezirk bestehen. 

Auskünfte über die jeweiligen Schulbezirke erhalten Eltern in der Stadtverwaltung Großenhain, 03522 304216, in den Kindereinrichtungen, den jeweiligen Grundschulen, aber auch über die Internetseite der Stadt Großenhain.

Kinder, die eine freie Grundschule besuchen möchten, müssen zuerst in der für sie zuständigen staatlichen Schule angemeldet werden. (SZ)