merken

Dresden

Aufregung in Prohliser Hochhaus

In der sechsten Etage steht eine Wohnung in Flammen. Der Einsatz geht glimpflich aus. 

Dunkler Rauch quillt aus dem Fenster der brennenden Wohnung.
Dunkler Rauch quillt aus dem Fenster der brennenden Wohnung. © Roland Halkasch

Am Montagmorgen ist die Feuerwehr gegen 6 Uhr auf die Herzberger Straße nach Prohlis gerufen worden, weil es dort in einem Hochhaus brannte. Der Mieter hatte die Wohnung in der sechsten Etage bereits verlassen. Zunächst hieß es, dass zwei Personen  wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert wurden. Am Mittag dann die Entwarnung: Verletzt wurde durch den Brand niemand. 

Die von den Wachen Altstadt und Löbtau angerückte Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Niedersedlitz konnten das Feuer zügig löschen, die Wohnung ist nun allerdings unbewohnbar. Die anderen Bewohner des Hauses konnten in ihre Wohnungen zurückkehren, nachdem die Löscharbeiten beendet waren. Unklar blieb zunächst die genaue Brandursache, bisherigen Ermittlungen zufolge brach das Feuer im Bereich eines Bettes im Schlafzimmer aus. (SZ/mja)