merken

Bautzen

Aufregung um Paula

Für wenige Minuten ist ein Hund allein gelassen worden, dann war er verschunden. Die Suche nahm einen überraschenden Ausgang.

Labrador-Hündin Paula war am Mittwoch für mehrere Stunden verschwunden.
Labrador-Hündin Paula war am Mittwoch für mehrere Stunden verschwunden. © Polizei

Bautzen.  Am späten Mittwochvormittag ist ein Labrador namens Paula am Holzmarkt in Bautzen verschwunden. Das Herrchen des dunkelbraunen Hundes mit bernsteinfarbenen Augen hatte den Vierbeiner an der Säule eines Straßenschildes am Bautzener Holzmarkt zurückgelassen, um für wenige Minuten ein Geschäft aufzusuchen. Nach seiner Rückkehr suchte er vergebens nach der ungefähr 45 Zentimeter großen Paula, die ein grün-schwarzes Halsband am Ende einer roten Leine trug.

Die Kriminalpolizei schloss zunächst einen Diebstahl des Labradors nicht aus. Doch am Nachmittag konnte Entwarnung gegeben werden. Jemand hatte Paula mitgenommen und im Tierheim angegeben. Wenig später hat der Hundebesitzer seinen Liebling abgeholt. (SZ)

Anzeige
Der perfekte Ort für (D)eine Ausbildung!

Das Autohaus Dresden bildet sowohl kaufmännisch als auch handwerklich aus - und kümmert sich im besonderen Maße um seine Schützlinge.

Weitere Meldungen aus dem Polizeibericht

Radler bei Unfall tödlich verletzt

Wittichenau. Ein tödlicher Unfall hat sich am Mittwochmorgen auf der B 96n in Maukendorf ereignet. Ein 61-Jähriger befuhr kurz nach 5 Uhr mit seinem Fahrrad einen Waldweg von Knappenrode nach Zeißig. Als er die B 96n überquerte, übersah er offenbar einen herannahenden Transporter. Der 63 Jahre alte Fahrer des VW konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen. Der Radfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Schnell hinzugerufene Rettungskräfte konnten nicht mehr verhindern, dass der Mann seinen Verletzungen noch vor Ort erlag. Die Bundesstraße musste für sechs Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehrsunfalldienst hat die Bearbeitung übernommen. Die Ermittlungen zur Unfallursache sind noch in vollem Gange.

Motorrad-Fahrer übersehen

Radeberg. Die Unaufmerksamkeit eines Transporter-Fahrers hat am Dienstagmorgen zu einem Unfall in Radeberg geführt. Der Sprinter-Fahrer war auf der Dresdener Straße aus Richtung Dresden kommend unterwegs und hatte die Absicht, in Höhe der Brauerei abzubiegen. Er verpasste jedoch die Ausfahrt, stoppte und setzte zurück. Dabei übersah er einen hinter ihm wartenden Biker. Es kam zum Zusammenstoß, der 39-jährige Motorrad-Fahrer stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Zusätzlich entstand ein Schaden in Höhe von 1.500 Euro.

Unfall nach Reifenplatzer auf der A 4

Weißenberg. Einem Lasterfahrer ist am Dienstagnachmittag auf der Autobahn in Höhe der Ausfahrt Weißenberg in Richtung Dresden ein Reifen des Aufliegers geplatzt. Reifenteile flogen daraufhin auf die Ausfädelspur. Der Fahrer hielt kurz nach der Abfahrt  auf dem Standstreifen an, doch noch bevor er die Unfallstelle sichern und die Karkasse entfernen konnte, fuhr ein Opel darüber. Dabei entstand an dem Fahrzeug ein Schaden von 200 Euro. Die Autobahnmeisterei entsorgte die Reifenteile. 

Zwei Twingo aufgebrochen

Sohland. An zwei Renault Twingo haben sich Unbekannte in den vergangenen Wochen an zwei Renaults zu schaffen gemacht. Die Fahrzeuge standen an der Bautzener Straße in Sohland. Die Täter drangen gewaltsam in die beiden Fahrzeuge ein. Bei einem Pkw manipulierten sie am Zündschloss, beim Zweiten am Sicherungskasten. Das Starten der Fahrzeuge gelang den Einbrechern offensichtlich nicht. Sie entwendeten allerdings sämtliche Nummernschilder und verursachten einen Schaden von rund 60 Euro. Kriminaltechniker sicherten eine Vielzahl von wichtigen Spuren. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei.

Werkzeug gestohlen

Burkau. Ein Werkzeuglager in der Burkauer Hauptstraße ist in den vergangenen Tagen zum Ziel von Einbrechern geworden. Zwischen dem 1. Mai und Dienstag verschwanden hier ein Bohrhammer, eine Tauchsäge und ein Akku-Schrauber im Wert von insgesamt 1.000 Euro an sich. Die Kriminalpolizei ermittelt. 

Einen Monat Fahrverbot kassiert

Prischwitz. Mit Tempo 78 durch die Ortschaft – das hat Folgen. Ein Mazda-Fahrer mit Bautzener Kennzeichen wurde mit dieser Geschwindigkeit am Dienstagmorgen auf der S 100 in Prischwitz geblitzt. Neben 160 Euro Bußgeld sowie zwei Punkten muss er sich auch auf ein einmonatiges Fahrverbot einstellen. Drei Stunden lang kontrollierte hier die Polizei die Einhaltung des zulässigen Tempos. 15 der gemessenen 570 Fahrzeuge waren zu schnell.

Holz gestohlen

Hauswalde. Fünf dicke, vier Meter lange Fischtenstämme sind in der Nacht zu Montag am Hauswalder Luisenberg verschwunden. Da der Ort des Diebstahls  gut einsehbar ist, besteht die Möglichkeit, dass Zeugen ihn bemerkt haben. Die Polizei bittet daher jeden, der etwas Ungewöhnliches in Tatortnähe beobachtet hat, sich im Polizeirevier Kamenz unter der Rufnummer 03578 3520 zu melden.