merken

Augusto

Der Star ist der Stollen

Futterneid kommt hier nicht auf: Beim Dresdner Stollenfest am Samstag am Kulturpalast wird als Höhepunkt ein amtlicher Riesenstollen verputzt.

Ein Stück vom Riesenstollen-Glück – gibt’s ab kurz nach 12 Uhr an der Bühne am Kulturpalast.
Ein Stück vom Riesenstollen-Glück – gibt’s ab kurz nach 12 Uhr an der Bühne am Kulturpalast. © Schutzverband Dresdner Stollen/M. Schmidt

Von Philipp Demankowski

Hier shoppt Riesa

Genießen Sie das Einkaufsvergnügen der besonderen Art in über 30 Shops.

Weihnachten ohne Stollen ist in Dresden undenkbar. Es soll sogar Menschen geben, die für den Genuss des Traditionsbackwerks extra den Weg nach Dresden auf sich nehmen. Die beste Gelegenheit für eine intensive Schlemmerei bietet sich am Sonnabend, wenn das Stollenfest zum 26. Mal stattfindet. Wie immer wird zur Mittagszeit der Riesenstollen von Veronika Weber, dem diesjährigen Dresdner Stollenmädchen, und einem Überraschungsgast angeschnitten. Die Besucher können dann natürlich auch ein Stück vom Monsterkuchen ergattern. Im Vorfeld fertigen die ehrwürdigen Mitglieder des Stollenschutzverbandes über 200 sogenannte Stollenplatten an, die dann nach einem ausgeklügelten Bauplan aufwendig übereinandergeschichtet werden. Natürlich werden dabei nur die Zutaten verwendet, die das Rezept des offiziellen Dresdner Christstollens ausweist.

August der Starke hat’s vorgemacht

Stolze Dresdner Stollenbäcker auf dem Festumzug zum Dresdner Stollenfest.
Stolze Dresdner Stollenbäcker auf dem Festumzug zum Dresdner Stollenfest. © Schutzverband Dresdner Stollen/C. Jaquemin

Doch das Fest beginnt schon 10 Uhr mit der feierlichen Eröffnung durch die Dresdner Stollenbäcker. Danach startet der Umzug, der vom Kulturpalast zur Hofkirche über den Postplatz und zurück zum Kulturpalast führt. Wie so oft bei Dresdner Feierlichkeiten, geht auch das Stollenfest auf die Umtriebe von August dem Starken zurück. Als der Kurfürst 1730 Adelige und Militärs aus ganz Europa zu einer Heeresschau einlud, die als Zeithainer Lustlager in die Geschichte eingehen sollte, war der Höhepunkt des Festes ein 1 800 Kilogramm schwerer Christstollen, gebacken vom Dresdner Bäckermeister Johann Andreas Zacharias und 60 seiner Bäckerknechte.

Das 26. Dresdner Stollenfest wird 7. Dezember, 10 Uhr vor dem Dresdner Kulturpalast gefeiert. Der Eintritt ist frei.