merken

Augusto

Auf der Suche nach diesen Typen

Peter Herrmann sorgt für ein kurzes Stehenbleiben im Obergraben.

Peter Herrmann, „Der Tisch“, Öl auf Leinwand, 2005, 140 x 200 cm.
Peter Herrmann, „Der Tisch“, Öl auf Leinwand, 2005, 140 x 200 cm. © Galerie

Von Siiri Klose

Genieß‘ die Heimat mit Oppacher!

Im grünen Herzen des waldreichen Landschaftsschutzgebietes Oberlausitzer Bergland sprudelt ein ganz besonderer Schatz: Oppacher Mineralwasser, das überall dort zu Hause ist, wo Menschen ihre Heimat genießen.

Bei Prousts „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ reichte der Biss in ein Madeleine-Gebäck, um einen 4 000-seitigen Assoziationenkosmos zum französischen Fin de Siècle heraufzubeschwören. Bei der Galerie Ines Schulz reicht ein Blick in das Schaufenster am Obergraben 10 und der ganz normale Septembertag im Dresden des Jahres 2019 bekommt einen Riss, hinter dem eine eigene Geschichte sichtbar wird.

Menschenbilder mit einem schönen Humor

Am „Tisch“ von Peter Herrmann sitzen Gestalten, mit denen der Betrachter im Idealfall auch schon mal zusammengesessen und Rotwein getrunken hat. Diese Typen haben sich in den letzten 40 Jahren nur um Nuancen verändert. Sie sind immer noch genauso bärtig, bebrillt, behütet, wie Herrmann sie schon im Dresden der Siebziger vorzugsweise in ein Atelier oder eben an einen nicht näher verorteten Tisch gesetzt hat, und bei denen man schon damals gern dabei gesessen hätte – was übrigens gleich gegenüber möglich gewesen wäre.

Denn 1978 gründete Herrmann in der Nr. 9 mit A. R. Penck, Eberhard Göschel und anderen die Obergrabenpresse. Auch wenn der Rotwein und die Kleider inzwischen in einem röteren Rot und blauerem Türkis leuchten, stimmte schon damals die Stimmung: Ein schöner Humor lässt sich immer aus Herrmanns Bildern herauslesen. Menschliches Zusammenleben kann angenehm sein, wenn Fehler verziehen werden, Kauziges als bereichernd empfunden, Eigenartiges nicht überbewertet, Intimes nicht rausgetragen wird. Auf all das ist bei Peter Herrmanns Menschenbildern Verlass. Darauf ein Biss in eine Madeleine!

Die Ausstellung "Display Works by Peter Herrmann, Hans Scheuerecker, Danny Linwerk, Hans Scheib, Veit Hofmann, Michel Meyer und Georg Schulz in der Galerie Ines Schulz (Obergraben 10, Dresden) ist geöffnet von Dienstag bis Freitag 10-18 Uhr und Sonnabend von 11-18.30 Uhr.