merken

Augusto

Eine Chance für die wahre Liebe

Die neue Palais Revue, die bis zum 5. Januar im Kurländer Palais Dresden läuft, rankt sich um die Liebe und steckt voller Magie.

Famoser Gesang ist ein Markenzeichen der Pearlettes.
Famoser Gesang ist ein Markenzeichen der Pearlettes. © Robert Jentzsch / PR

Von Christian Ruf

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

„Ich vant si âne huote, die vil minneclîche eine stân“, heißt es in einem Minnelied aus dem Mittelalter, von dessen Verfasser man nicht viel mehr weiß als den Namen Albrecht von Johansdorf. Auf Neuhochdeutsch heißt der zitierte Satz in etwa, dass der Mann die Frau, die er schon lange aus der Ferne liebt, unverhofft unter vier Augen antrifft, ohne störende Bewachung.

Musik, Artistik, Zauberei – und ein Herzensbrecher ist unterwegs

Bei der magischen Dinnershow im Kurländer Palais ist es Rashid Daniel Sidg, der als „Botschafter der Liebe und staatlich anerkannter Herzensbrecher“ durch den Abend führt. Zudem ist der Illusionist Milko Bräuer zu erleben, der derart geschickt mit magischen Tricks aufwartet, dass das Publikum immer wieder ins Staunen kommt. Wie so viele, so ist auch er auf der – unbeholfenen – Suche nach der Frau fürs Leben, will sie mit Rosen gewinnen, die schwuppdiwupp erblühen, allerdings auch ebenso plötzlich verschwinden, wie so mancher Traumprinz, der nur mal eben Zigaretten holen wollte. 

Die Pearlettes singen gerne auch mal auf den Tischen.
Die Pearlettes singen gerne auch mal auf den Tischen. © Robert Jentzsch / PR

Die musikalischen Perlen bei dieser Dinnershow zum Verlieben steuern die drei Pearlettes-Damen bei. Einzigartige Satzgesänge, grandiose Tanzeinlagen und aparte Kostüme mit dem Esprit der 30er- bis 60er-Jahre sind ihr Markenzeichen. Natürlich singen sie vor allem Liebeslieder von „Natural Woman“ bis „Every Breath You Take“. Schließlich und endlich zeigen die beiden Artisten Lena & Sven hoch über den Köpfen der Zuschauer eine sinnlich-poetische Darbietung an den Strapaten, also an oder dicht unter befestigten Bändern, wie sie zur Luftakrobatik gehören.

Die „Palais Revue“ läuft bis zum 5. Januar 2020, Sa 19.30 Uhr, So 18.30 Uhr im Kurländer Palais in Dresden. Karten gibt's ab 68,50 Euro unter Telefon 0351 421 99 90.