merken

Aus dem Polizeibericht

Was die Dresdner Beamten abseits ihrer Vatertagseinsätze sonst noch beschäftigte, erfahren Sie hier.

© dpa

Was die Dresdner Beamten abseits ihrer Vatertagseinsätze sonst noch beschäftigte, erfahren Sie hier.

Polizeibericht vom 30.05.2014

Rucksack und Handy geraubt - drei Tatverdächtige gestellt

Zeit: 29.05.2014, 00.30 Uhr

Ort: Dresden-Strehlen

In der Nacht zum Donnerstag raubten drei Männer (18/22/43) am Richard-Strauß-Platz einem 25-Jährigen seinen Rucksack mit Handy. Polizeibeamte stellten die Verdächtigen kurz nach der Tat.

Der 25-jährige Pole und die späteren Räuber hatten zunächst gemeinsam Alkohol getrunken. Als der Geschädigte jedoch nicht mehr bereit war weitere Getränke zu kaufen, schlugen und traten ihn die drei anderen. Dadurch war der 25-Jährige kurz bewusstlos. Diesen Moment hatte das Trio genutzt, um den Rucksack mit Handy wegzunehmen. Passanten hatten den Verletzten bemerkt und die Polizei verständigt. Einsatzkräfte konnten die drei Räuber (slowakische Staatsangehörige) noch in der Nähe feststellen. Der 43-Jährige hatte den Rucksack und das Mobiltelefon des 25-Jährigen bei sich. Alle Beteiligten standen unter Alkoholeinfluss. Tests ergaben Werte zwischen 0,48 Promille und 2,14 Promille. Die Dresdner Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes.

Verhinderter Einbrecher gestellt

Zeit: 29.05.2014, 17.45 Uhr

Ort: Dresden-Klotzsche

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte ein mutmaßlicher Einbrecher (37) am Binzer Weg gestellt werden. Zudem hatte dieser ein gestohlenes Fahrrad bei sich.

Ein Anwohner (44) war gestern Nachmittag an seiner Garage am Binzer Weg beschäftigt. Dabei fiel ihm ein Radfahrer auf. Dieser fuhr zunächst den Verbindungsweg neben einer Kita entlang, stieg ab und schob das Rad. Als der 44-Jährige den Radfahrer kurz darauf auf dem Gelände der Kita sah, informierte er die Polizei. Offenbar hatte der Täter bemerkt, dass er beobachtet wurde, denn er kletterte zurück über den Grundstückszaun. Der Zeuge hielt daraufhin den mutmaßlichen Einbrecher bis zum Eintreffen der Beamten fest. Bei der Kontrolle des 37-Jährigen stellten die Beamten Einbruchswerkzeug in seinem Rucksack fest. Zudem stand das Fahrrad, mit dem der tschechische Staatsbürger unterwegs war, in Fahndung. Es war Mitte Mai aus einem Schuppen an der Kipsdorfer Straße gestohlen worden. Der 37-Jährige muss sich nun wegen Diebstahls im besonders schweren Fall verantworten.

KTM gestohlen

Zeit: 28.05.2014, 20.00 Uhr bis 29.05.2014, 08.20 Uhr

Ort: Dresden-Plauen

In der Nacht zum Donnerstag stahlen Unbekannte von der Bienertstraße eine KTM 690 in den Farben orange und schwarz. Der Zeitwert der 2008 erstmals zugelassenen Enduro-Maschine wurde auf rund 6.000 Euro beziffert.

Computer aus Büro gestohlen

Zeit: 28.05.2014, 21.15 Uhr bis 29.05.2014, 10.00 Uhr

Ort: Dresden-Pieschen

Unbekannte brachen an der Kleiststraße ein Fenster zu einem Firmenbüro auf und verschafften sich Zutritt. Aus den Räumen stahlen sie anschließend drei Computer im Wert von rund 5.100 Euro. Zudem war ein Sachschaden von rund 2.000 Euro entstanden.

Verkehrsunfallgeschehen

Die Polizei registrierte am 29. Mai 2014 im Stadtgebiet Dresden insgesamt 25 Verkehrsunfälle mit drei verletzten Personen.

1 / 5
Anzeige
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen
Ihre Berufserfahrungen sichtbar machen

Der neue „ValiKom Transfer“ - Alle Verfahren der IHK Dresden und Handwerkskammer Dresden wurden bisher erfolgreich beendet!