merken

Döbeln

Aus Grau wird Grün

Die Oberschule hat einen der schönsten Schulgärten Sachsens. Dafür gibt’s eine Prämie. Doch die könnte noch viel höher sein.

Im Hochbeet des Roßweiner Schulgartens ließen sich Leonie (r.) und Emma beim Setzen von Salatpflanzen beobachten. © Dietmar Thomas

Roßwein. Nun ist es ganz offiziell. Der Roßweiner gehört zu den 30 schönsten Schulgärten in Sachsen. Die erste Stufe des elften Schulgartenwettbewerbs unter dem Motto „Aus Grau macht Grün“ haben die Oberschüler geschafft (wir berichteten). „Sie sind für das Halbfinale qualifiziert“, teilt Dirk Reelfs, Pressesprecher des Kultusministeriums mit. Beworben hatten sich insgesamt 36 Schulen.

Für das erste Preisgeld in Höhe von 400 Euro wollen die Roßweiner moderne Bewässerungstechnik für ihr 200 Quadratmeter großes Areal anschaffen. Aber es ist noch mehr drin. Der Wettbewerb erfolgt in drei Stufen und läuft über zwei Jahre. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

Die große SZ-Frühjahrsauktion

Bis zum 26. Mai fleißig mitbieten und sparen – bei der großen SZ-Frühjahrsauktion.

Die 30 Siegerschulen haben es in die zweite Stufe geschafft und präsentieren ihre Wettbewerbsbeiträge im September einer Jury, die daraus die zehn Teilnehmer der dritten Stufe auswählt. Sie erhalten ein Preisgeld in Höhe von 1 000 Euro. Im Frühjahr 2020 werden sie von einer Jury vor Ort besucht, die die drei Landessieger ermittelt. Diese werden im Juli 2020 in Dresden ausgezeichnet und erhalten ein Preisgeld in Höhe von 2 500 Euro. (DA/rt)

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Naschgarten statt Blumenrabatten

Seit drei Jahren säen, pflanzen und ernten die Oberschüler in einem Schulgarten. Der ist inzwischen preisverdächtig.