merken

Aus Heidenheim kommt sogar ein Shanty-Chor

Beim Stadtfest erwartet die Gäste ein buntes Programm. Die Partnerstädte spielen auch mit.

© André Braun

Von Jens Hoyer

Döbeln. Drei tolle Tage wollen die Döbelner vom 15. bis 17. Juni mit ihren Gästen beim Stadtfest erleben. Im vorigen Jahr hatten die Döbelner 25 Jahre Partnerschaft mit Heidenheim gefeiert. Im kommenden Jahr ist Unna mit 30 Jahren dran. In diesem Jahr haben sich keine Offiziellen angesagt, was aber nicht heißt, dass die Partner in Döbeln nicht vertreten sind. Zumindest musikalisch sind sie das. Wer weiß schon, dass Heidenheim einen Shanty-Chor hat. Die Sänger, die sich auf die Matrosenlieder spezialisiert haben, verlegen in diesem Jahr ihre Chorfahrt nach Sachsen. „Sie werden in Meißen übernachten und kommen am Sonnabend nach Döbeln“, erzählte Angela Petzold, Chefin des Kulturamtes. Nach einem geführten Stadtrundgang werden die Sänger am Nachmittag auf dem Obermarkt auftreten. Und sie sind nicht allein. Am Abend steht „The Brenstown Blues Club“ auf der Bühne am Stiefelbrunnen. „Die haben wir im vergangenen Jahr in Heidenheim beim Internationalen Straßenfest gehört. Sie haben uns gefallen“, erzählt Angela Petzold. „Das sind dort die Lokalmatadoren. In Döbeln spielen sie zusammen mit unseren Lokalmatadoren, der Band Extraherb.“

Anzeige
Hier wird der Frauentag richtig lecker!
Hier wird der Frauentag richtig lecker!

Weil Frauen großartig sind, gibt es zum Frauentag unter diesem Motto ein ganz besonderes Liefer-Special im Bürgergarten Döbeln.

Aus Unna reist die Indiepop-Band „Jham“ an. Sie wird Sonnabend auf dem Niedermarkt spielen. „Die Band haben wir zufällig entdeckt. Das sind junge Leute. Sie haben sich gefreut, als wir ihnen sagten, dasswir noch etwas fürs Abendprogramm suchen“, sagte Angela Petzold.

Das Kulturamt hat für die drei Tage auf drei Bühnen ein buntes Programm gestrickt. „Da ist für jeden etwas dabei“, sagte Angela Petzold. Los geht es am Freitag mit der Schalmeienzunft Hartmannsdorf auf dem Obermarkt, um gleich im Anschluss auf die Rockband „Thor“ überzuwechseln. Am Stiefelbrunnen präsentiert sich zur gleichen Zeit die Musikschule und auf dem Niedermarkt gibt es Country-, Folk und Bluesklänge unter anderem von Kegan McInroe aus den USA.

Auch das gibt es: eine 80er-Jahre Stadtfestparty unter anderem mit Musik der Neuen Deutschen Welle. Und die Jahnataler Blasmusikanten und das Feuerwehrorchester aus Wilsdruff werden aufspielen. Auch Freunde von Schlager und Dixieland kommen auf ihre Kosten. Und am Festsonnabend die Oldtimer-Fans: Dann machen die Teilnehmer eines Zündapp-Janus-Treffens Station in der Stadthausstraße. Zündapp Janus, das sind Kabinenroller aus den 1950-er Jahren.

Die Stadtwerke sind am Stadtfest traditionell mit ihrer eigenen Veranstaltung beteiligt. Sie laden zum Kinder- und Familienfest auf ihr Firmengelände an der Rosa-Luxemburg-Straße ein. Die Besucher können Bogenschießen und im mobilen Hochseilgarten Klettern und sich T-Shirts bedrucken. Auf der Bühne gibt es ein Showprogramm.

Stadtfest bedeutet aber auch: Ab Montag vor dem Fest wird es die ersten Einschränkungen in der Innenstadt geben. Dann bauen die Schausteller auf dem Parkplatz Ritterstraße auf, ab Mittwoch kommen die Schausteller auf den Niedermarkt. Am Tag darauf wird die große Bühne auf dem Obermarkt aufgebaut, sagte Angela Petzold. Für die über Essen und Trinken hinaus gehenden Bedürfnisse sorgt die Stadt ausreichend. Bewirtschaftete Toilettencontainer werden am Obermarkt, am Niedermarkt und bei den Schaustellern an der Ritterstraße stehen.