merken

Das nächste Nadelöhr

Bis zur Eröffnung der Südumfahrung Pirna soll die B172 in Königstein breiter sein. Fertig ist sie damit aber nicht.

Die Engstelle der B 172 auf der Bahnhofstraße in Königstein wird nächstes Jahr ausgebaut. © Archivfoto: Daniel Schäfer

Die geplante Sanierung der B 172 in Königstein soll im Sommer nächsten Jahres starten. Darüber informierte Bürgermeister Tobias Kummer (CDU) in der Stadtratssitzung am Montag. Ein konkretes Datum gäbe es noch nicht. Die Vorbereitungen würden aber laufen. Die Bundesstraße soll im Abschnitt zwischen dem Kreisverkehr am Reißigerplatz und dem Abzweig zum Pladerberg ausgebaut und verbreitert werden, denn in diesem rund 300 Meter langen Bereich ist die Fahrbahn stark eingeengt. Parallel dazu muss die Stützmauer zwischen dem Bahnhofsgebäude und der Bundesstraße erneuert werden.

Anzeige
Symbolbild Anzeige

NENA live am Lausitzring erleben

Sichern Sie sich jetzt Ihre Tickets für die "NICHTS VERSÄUMT OPEN AIR TOUR". Am 8. Juni 2019 am Lausitzring. 

Die B 172 wird dafür halbseitig gesperrt und der rollende Verkehr per Ampel geregelt. Eine Umleitung ist nicht geplant. Dieser Bauabschnitt soll bis 2022 realisiert werden. Denn dann soll die Südumfahrung von Pirna fertig sein. Königstein will verhindern, dass die halbseitige Sperrung der B 172 und die Eröffnung der Südumfahrung zusammenfallen. Denn die neue Trasse wird für mehr Verkehr in der Festungsstadt sorgen. Im Anschluss stehe aber als zweiter Bauabschnitt noch die Hangsicherung an der Bahnhofstraße an. (SZ/kat)

Sie wollen noch besser informiert sein? Schauen Sie doch mal auf www.sächsische.de/pirna und www.sächsische.de/sebnitz vorbei.

Für Informationen zwischendurch aufs Handy können Sie sich unter www.szlink.de/whatsapp-regio anmelden.