merken

Ausbildungsbörse mit Fernsehen

Bei der sechsten Auflage der Veranstaltung in Heidenau werden Betriebe in Filmen vorgestellt. Gedreht werden sie von Schülern.

© dpa-tmn

Heidenau. Ein Fernseher steht schon seit einiger Zeit bei der jährlichen Ausbildungsbörse in Heidenau. Bisher aber nur für Standbilder oder Präsentationen. In diesem Jahr sollen zur sechsten Börse hier richtige Filme zu sehen sein. Diese Videos sollen in kurzen Formaten die Ausbildungsberufe der Heidenauer und Dohnaer Firmen vorstellen, sagt Tino Schwabe von der Barmer Ersatzkasse, der die Börse gemeinsam mit dem Stammtisch Berufsbildung organisiert.

Gedreht werden die Filme in Zusammenarbeit mit der Stadt Heidenau. Die nutzt dafür die Aktion „Du kannst mehr als du denkst“ zusammen mit dem Medienzentrum. Die Aktion findet im April für Schüler aller Schulen statt und beinhaltet verschiedene Angebote, in denen sich die Schüler ausprobieren können. Unter ihnen gibt es viele kreative Köpfe, denen das Filmen Spaß macht. Göhler hatte dies bereits im Dezember dem Stammtisch vorgeschlagen. Fachliche Unterstützung kommt von den Mitgliedern des Medienzentrums.

Anzeige
Studentenwerk - Service für Studenten
Studentenwerk - Service für Studenten

Das Studentenwerk Dresden unterstützt mehr als 40.000 Studenten in Dresden, Tharandt, Zittau, Görlitz, Bautzen und Rothenburg in ihrem Hochschul-Alltag.

Die teilnehmenden Betriebe – also die, deren Mitarbeiter keine Scheu vor der Kamera haben – werden dann zum Drehort. Die Kurzfilme sollen als Endlosschleife während der Ausbildungsbörse am 12. August den Besuchern gezeigt werden. „Das ist eine gute Gelegenheit für die Firmen, sich und ihre Ausbildungsberufe zu präsentieren“, sagt Schwab und ist gespannt auf die Reaktionen der Firmen, die Filme – und die Resonanz der Besucher bei der sechsten Ausbildungsbörse. (SZ/sab)