Teilen: merken

Ausbildungsmesse in Radeberg

Mehr als 50 Firmen aus der Stadt und der Umgebung präsentieren am Sonnabend ihre Lehrstellen. Ab Montag folgt eine Woche der Ausbildung.

© dapd

Radeberg. Noch keine Ahnung, welcher Job der richtige ist? Dann den Sonnabend vormerken und die folgende Woche am besten auch gleich mit. Das Berufliche Schulzentrum Radeberg und das Projekt Schule&Wirtschaft des Lions Club Radeberg laden zunächst für Sonnabend, den 17. März, zum Tag der Ausbildung ein. In der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr können sich junge Leute in den Räumen des Beruflichen Schulzentrums Radeberg, Robert-Blum-Weg 5, über geeignete Ausbildungsplätze informieren.

Symbolbild Anzeige
Anzeige

Von Actionfilm bis Comic

Erwartungsvolle Spannung. Der Vorhang öffnet sich. Dann laufen 13 Kurzfilme über Sachsen. Neugierige können hier die Filme schon online sehen.

Über 50 Betriebe und Institutionen werden hier dann ihre Ausbildungsmöglichkeiten präsentieren. Mit dabei sind unter anderem das Heinrichsthaler Milchwerk, die Metallbauer Alvo, der Medizingerätehersteller B. Braun, das Karosseriewerk Dresden (KWD), das Epilepsiezentrum Kleinwachau und Frequenz aus Radeberg.

Künftige Azubis können sich gezielt die Unternehmen heraussuchen und fragen, welche Voraussetzungen es braucht oder wie die Bewerbung erfolgt. Auf der Messe werden beinahe sämtliche Ausbildungsmöglichkeiten Radebergs und der näheren Umgebung präsentiert - und das kompakt. Auch Eltern sind willkommen, sie können anschließend ihre Kinder beraten. Eingeladen wurden zum Tag der Ausbildung auch Schüler der Oberschulen in Großröhrsdorf, Pulsnitz, und Kamenz. Im Anschluss an die Messe folgt dann die „Woche der Ausbildung“. Dabei öffnen Radeberger Firmen für die Schüler ihre Türen. Bereits in den vergangenen Wochen konnten sich Mädchen und Jungen dafür anmelden. Eine letzte Möglichkeit, sich für noch einige wenige freie Plätze bei den Rundgängen einzuschreiben, besteht dabei kommenden Sonnabend bei der Ausbildungsmesse im BSZ.

Von Montag, den 19., bis Freitag, den 23. März, werden insgesamt 67 Berufsbilder bei 22 Firmen bei Betriebserkundungen vorgestellt. Die Plätze sind allerdings begrenzt, um sich letztlich tatsächlich auch intensiv um die Jugendlichen kümmern zu können. Jeweils am Nachmittag, 12, 14 und 16 Uhr, werden sich die Schüler dann auf den Weg machen. Bei zwanglosen Gesprächen oder auf den Firmenrundgängen stehen Mitarbeiter Rede und Antwort. Die Jugendlichen erfahren alles über die Ausbildungsberufe und den Entwicklungschancen in den Betrieben. Wie im vergangenen Jahr gibt es diesmal wieder Studienberatungen für Gymnasiasten. Firmen, die zum Beispiel Ingenieure suchen, stellen dabei mögliche Studiengänge vor.

Seit Jahren schon kümmert sich das Projekt Schule&Wirtschaft des Lions-Clubs bekanntlich um die enge Verzahnung zwischen den Unternehmen in Radeberg und den Schulen. Das hilft dem Wirtschaftsstandort Radeberg. Denn natürlich brauchen auch die Unternehmen hier Fachkräftenachwuchs - und den finden sie auch mithilfe des Projektes sozusagen gleich vor der Haustür. (SZ)

Tag der Ausbildung im Berufsschulzentrum Radeberg, Robert-Blum-Weg 5: Am Sonnabend in der Zeit von 9.30 bis 12.30 Uhr.