merken

Ausgelassenes Schneetreiben

Auch ohne weiße Pracht hatten die Kinder in Krauschwitz jede Menge Spaß.

© Foto: Rolf Ullmann

Krauschwitz. Auch in diesem Jahr herrschte am Sonnabendnachmittag beim 9. Schneetreiben in Fellers Felsengarten in Krauschwitz trotz Schneemangels ausgelassenes Treiben. Der strahlende Sonnenschein und die schon fast frühlingshaften Temperaturen lockten die Gäste in Scharen an. Durch einen Fußtritt auf das Pedal des hölzernen Drachens am Eingang meldeten sich die Besucher an. Seit 2014 hat der hölzerne Geselle auf diese Art rund 6 200 Gäste im Felsengarten gezählt. Die Reifenrutsche von Mr. Snow auf der 30 Meter langen, textilen Rodelbahn wurde als die neue Attraktion den ganzen Nachmittag über rege genutzt. Die Mittel für ihre Anschaffung stellte der Europäische Fond für regionale Entwicklung im Rahmen des Programmes Interreg Polen-Sachsen bereit. Der fünfjährige Max überwand die 20 Meter lange Schneepiste. Das Material dafür stammte aus dem Fuchsbau in der Eisarena Weißwasser. Mitglieder des Vereins Eiszeitdorf Krauschwitz, die sich von Beginn an als Partner und Mitausrichter des Schneetreibens bewähren, hatten die Miniloipe präpariert. Ebenso unterstützten die Freiwilligen Feuerwehren Krauschwitz Ost und West auch in diesem Jahre das Fest bei Rosemarie und Peter Feller. Der Hausherr ließ es sich nicht nehmen, die Kinder mit dem Drachenmobil vom Eingang des Gartens den Hang hinauf zu den dort aufgebauten Stationen zu fahren.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.