merken

Außerwöhnliches geschafft

Das hiesige Grundschulteam ist erneut Landesmeister.

Das Lampertswalder Landesmeister-Team. © privat

Lampertswalde. In Dresden hat jetzt das Leichtathletik-Landesfinale der Grundschulen in der Wettkampfklasse V stattgefunden. In der fast nagelneuen Turnhalle des Gymnasiums Tolkewitz traten dabei die siegreichen Schulen der Schulbezirke Bautzen, Dresden, Leipzig, Chemnitz und Zwickau gegeneinander an. 

Gefordert waren bei verschiedenen Staffelwettbewerben Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Ausdauer und Kraft. „Als wichtig sollte sich auch die exakte Ausführung der Übungen erweisen, um Strafsekunden zu vermeiden“, sagt der Lampertswalder Sportlehrer Udo Gabrisch. Er konnte sich mit seinem Grundschulteam über den erneuten Gewinn des Landesmeistertitels freuen. „Das ist außergewöhnlich“, so Gabrisch. 

Anzeige
Symbolbild Anzeige

CDU will auf der Erfolgsspur bleiben

Mit den Anregungen der Großenhainer Bürger wollen sich die Stadtratskandidaten neuen Herausforderungen stellen.

Grundlage für diesen Erfolg war die Beständigkeit und Ausgeglichenheit bei den einzelnen Staffeln. Es konnte zwar nur einer der acht Wettbewerbe gewonnen werden, bei den restlichen sieben platzierte sich das Team aber nie schlechter als auf Rang drei. 

Am Ende lag Lampertswalde mit 75 Punkten vorn. Mit nur drei Punkten Rückstand holte sich die Kreativitätsschule Dresden Silber. Bronze ging mit 66 Punkten an Rosenbach. (SZ)